Selbsthilfegruppen | selbstorganisierte Initiativen

Auf dieser Seite können Sie im umfangreichen Selbsthilfe-Angebot Stuttgarts nach einer für Sie passenden Gruppe oder Initiative suchen.

Was sind Selbsthilfegruppen und was sind selbstorganisierte Initiativen?
mehr erfahren

Erweiterte Suche

Geben Sie ein Stichwort ein, wählen Sie eine Kategorie aus und/oder suchen Sie stadtteilbezogen.

Beschreibung:
"Wir Eltern und Angehörige von betroffenen Kindern, haben hier die Möglichkeit, uns auszutauschen, zu informieren und uns gegenseitig zu helfen." Eine Initiative der Trans-Stuttgart-Selbsthilfegruppe für Transmänner und Transfrauen in Zusammenarbeit mit dgti AK Baden-Württemberg, transidentX und TransMann e. V.

Offen für:
Angehörige, Eltern

Treffen:
Die Treffen finden an jedem dritten Mittwoch im Monat um 19:30 - 21:30 Uhr in Stuttgart-Mitte statt.

Zugang:
Bitte erfragen Sie die Kontaktdaten bei KISS Stuttgart unter Tel. 0711 6406117 oder info@kiss-stuttgart.de

Kontakt:
E-Mail: eltern-t-stuttgart@web.de

Themen der Gruppe:
Transsexualität, Transgender, Kinder, Jugendliche, Geschlechtsidentität

Kategorie:
Sexualität und sexuelle Identifikation, Lebenssituation, Partnerschaft und Familie

Beschreibung:
Wir wollen erreichen, dass schwule, lesbische, bisexuelle, transgender, intersexuelle und queere Menschen ihre persönlichen Lebensentwürfe selbstbestimmt entwickeln können - frei von rechtlichen Benachteiligungen, frei von Anpassungsdruck an heterosexuelle Normen, frei von Anfeindungen und Diskriminierungen. Deshalb setzen wir uns für die gesetzliche Gleichstellung auf allen Ebenen ein, ebenso für eine umfassende Antidiskriminierungsgesetzgebung. Wir wollen die lesbische und schwule Präsenz in Medien, Wissenschaft und Bildung stärken. Es gibt mehrere Gruppen, die dem LSVD angehören, z. B. verschiedene ILSE-Gruppen (Initiative lesbisch-schwuler Eltern) sowie Gay & Gray (ältere Schwule und Lesben).

Offen für:
LSBTTIQ, Angehörige, Fachleute

Treffen:
Die genauen Termine der Gruppen sind auf der Homepage veröffentlicht oder können per E-Mail an bawue@lsvd.de erfragt werden.

Zugang:
Das ist in jeder Gruppe unterschiedlich. Für jede Gruppe gibt es jedoch eine/n AnsprechpartnerIn mit genauen Informationen. Anfragen bitte per E-Mail an: ba-wue@lsvd.de oder per Mobiltelefon: 01577 4697878 an Brigitte Aichele-Frölich

Kontakt:
Telefon: 01577 4697878 (17:00 bis 20:00 Uhr) Brigitte Aichele-Frölich
E-Mail: ba-wue@lsvd.de

Homepage:
www.ba-wue.lsvd.de

Themen der Gruppe:
Lesben, Schwule, Bisexualität, Transgender, Transsexualität, Intersexualität, Queer, Homosexualität

Kategorie:
Sexualität und sexuelle Identifikation

Beschreibung:
Betroffene zur Gründung einer Selbsthilfegruppe gesucht Transmenschen und Intersexuelle mit Gewalt- und Missbrauchserfahrungen „Ich möchte eine Selbsthilfegruppe für Transmenschen (Frau zu Mann, Mann zu Frau) und Intersexuelle gründen, in der wir uns in einem „safe space“ (diskriminierungsfreien Raum) über die Folgen unserer Gewalt- und Missbrauchserfahrungen austauschen können, egal ob wir sexuellen Missbrauch, transphob motivierte Gewalt oder Gewalt in der Kindheit erlebt haben. Die Gruppe soll sich explizit auch an Menschen richten, die aktuell Gewalt erdulden, etwa in der Beziehung oder der Familie. Betroffene erhalten meine Kontaktdaten bei KISS Stuttgart." (Anna-Lisa)

Offen für:
Betroffene

Zugang:
Betroffene können sich bei der Gründungsinitiatorin in eine Interessiertenliste aufnehmen lassen. Ihre Kontaktdaten erhalten Sie bei KISS Stuttgart unter Tel. 0711 6406117 oder info@kiss-stuttgart.de

Themen der Gruppe:
Transsexualität, Transgender, Intersexualität, Geschlechtsidentität, Gewalt, Misshandlung,

Kategorie:
Sexualität und sexuelle Identifikation, Lebenskrise und Umbruchssituation

A-Z

In der Übersicht von A-Z finden Sie alle Themen, zu denen es Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und selbstorganisierte Initiativen in Stuttgart gibt.