Selbsthilfegruppen | selbstorganisierte Initiativen

Auf dieser Seite können Sie im umfangreichen Selbsthilfe-Angebot Stuttgarts nach einer für Sie passenden Gruppe oder Initiative suchen.

Bitte beachten Sie, dass einige Gruppen in der momentanen Situation ihre Treffen vorübergehend ausgesetzt haben oder als virtuelle Meetings abhalten. Persönliche Gruppentreffen orientieren sich an den aktuellen Corona-Regeln.

Was sind Selbsthilfegruppen und was sind selbstorganisierte Initiativen?
mehr erfahren

Erweiterte Suche

Geben Sie ein Stichwort ein, wählen Sie eine Kategorie aus und/oder suchen Sie stadtteilbezogen.

Ergebnisse

Die Suche nach dem Thema CORONA ergab folgende Treffer. Bitte klicken Sie auf den Namen der Selbsthilfegruppe, um mehr zu erfahren.

Beschreibung:
"Hilfe, mein Kind denkt "QUER"! Verschwörungstheorien gehören mit zu den nachhaltigsten Folgen der Pandemie. Neuesten Zahlen zufolge glauben 22% der Menschen, dass Corona nur ein Schwindel ist. Wer im eigenen Umfeld mit Verschwörungstheorien konfrontiert ist, fühlt sich schnell überfordert. Fassungs- und hilflos steht man Attacken gegenüber. Entsteht auch noch der Eindruck, dass eine gewisse Form von Radikalisierung sichtbar wird, zeigen sachliche - wie wissenschaftliche Argumente keine Wirkung. Auch verbale Tsunamis - denen man sich bei einer Diskussion aussetzen kann, lösen bei Angehörigen und Freunden nicht selten Ängste und Niedergeschlagenheit aus und führen teilweise bis hin zum Abbruch der Beziehung. Soll ich mich überhaupt noch auf solche Auseinandersetzungen einlassen? Wie gehe ich mit dieser Situation um? Ist es Zeit, Grenzen zu ziehen? Bin ich zu einem "Schlafschaf" mutiert? Muss ich tatenlos zusehen? Nichthandeln und wegsehen hilft auch nicht weiter - und ist keine Option. In einer lockeren Gesprächsrunde können wir uns aussprechen und unsere persönlichen Erfahrungen einbringen und mit anderen teilen."

Offen für:
Betroffene, Angehörige, Interessierte

Treffen:
Die Treffen finden in ungeraden Kalenderwochen, donnerstags, 19:45 - 21:45 Uhr in Stuttgart-Mitte statt.

Zugang:
Eine Anmeldung per E-Mail ist erforderlich.

Kontakt:
E-Mail: echoraum-stuttgart@web.de

Themen der Gruppe:
Corona

Kategorie:
Lebenssituation und Partnerschaft/Familie

Beschreibung:
"Covid-19 genesen und was kommt dann ? Es ist inzwischen bekannt, dass bei dieser Erkrankung genesen nicht mit gesund einher geht. Das Post-Covid-Syndrom bereitet in vielerlei Hinsicht, nachdem das Virus bezwungen wurde, weiterhin Probleme. Lungenfunktionsstörungen, Erschöpfung, neurologische Beschwerden, Kopf- und Gliederschmerzen, Ängste mit Panikattacken, Depression, posttraumatisches Überforderungssyndrom, Ärzt*innen sind im allgemeinen oft ratlos, es fehlt an fachkompetenten Anlauf- und Beratungsstellen. Die Selbsthilfegruppe möchte einen Rahmen bieten, um sich auf Augenhöhe zu begegnen und miteinander umzugehen. Im Austausch von gesammelten Erfahrungen, liegt für jeden Einzelnen ein Potenzial seinen Weg besser zu finden. Keiner ergänzt sich selbst, sondern immer durch Andere." Otto Rommel

Offen für:
Betroffene, Angehörige

Treffen:
Die Treffen finden an bestimmten Terminen, 17:30 - 19:30 Uhr, in Stuttgart-Mitte statt.

Zugang:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Kontaktpersonen.

Kontakt:
Telefon: 0151 19089073 Otto Rommel, 0171 3333109 Edgar Wichtler
E-Mail: ottorommel@web.de, eddie.wichtler@t-online.de

Themen der Gruppe:
Corona, Post-Covid-Syndrom

Kategorie:
Behinderung und körperliche Erkrankung

A-Z

In der Übersicht von A-Z finden Sie alle Themen, zu denen es Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und selbstorganisierte Initiativen in Stuttgart gibt.