Selbsthilfe-Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen

Seit dem 1.1.2016 gilt für die Selbsthilfeförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen der § 20h SGB V. Es werden Selbsthilfegruppen gefördert, die sich die Prävention und Rehabilitation bei bestimmten Krankheiten zum Ziel gesetzt haben.

Im Rahmen der finanziellen Förderung gibt es die

und die

Grundlage für die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung ist der Leitfaden zur Selbsthilfeförderung der Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen vom 17. Juni 2013.

Anträge auf finanzielle Förderung müssen schriftlich gestellt werden, teilweise unter Einhaltung von Fristen. Die zweckgemäße Verwendung der Fördermittel ist spätestens mit dem Folgeantrag nachzuweisen.

Falls Sie Fragen zum Thema „Selbsthilfe-Förderung durch die Krankenkassen“ haben oder Hilfe beim Stellen der Anträge brauchen, wenden Sie sich an Frau Rutsch (h.rutsch@kiss-stuttgart.de).