Jahresbericht

Jahresberichte sind immer eine gute Gelegenheit, die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren zu lassen und einen Einblick in die Arbeit einer Stelle zu gewähren.

Bild: Titelseite Jahresbericht 2020 mit Person eingeschlossen hinter Glaskuppel

Hier finden Sie unseren Jahresbericht 2020 als PDF.
Als gedrucktes Heft liegt er bei uns in der Tübinger Straße 15 für Sie zum Mitnehmen aus, sobald wir wieder regulär geöffnet haben.


Zum Inhalt:

2020 lief für die Selbsthilfe völlig anders als geplant. Nachdem die Pandemie im Frühjahr zum ersten Lockdown führte und Ausgangsbeschränkungen das öffentliche Leben herunterfuhren, war es plötzlich mit den persönlichen Gruppentreffen vorbei. Da der gemeinsame Austausch aber für viele eine tragende Säule der Unterstützung im Leben darstellt, hieß es improvisieren und dazulernen.

Das galt auch für uns als Mitarbeiter*innen der Selbsthilfekontaktstelle. Von der AHA-Regel bis zur Zoomkonferenz: neue Begriffe hielten Einzug in unseren Alltag und bestimmten diesen neu. Viele Veranstaltungen aus unserem Programm mussten entfallen bzw. verschoben werden. Aus dem Homeoffice heraus entwickelten wir Übersichten und Anleitungen für virtuelle Austauschmöglichkeiten. Mit unserer „Bunten Seite“ und einer literarischen Kolumne versuchten wir, ein wenig Farbe und Licht in die Monotonie des Lockdowns zu bringen. Dabei blieben wir ohne Unterbrechung für Interessierte und Selbsthilfeaktive erreichbar und hielten alle mit regelmäßigen Updates über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Über das Jahr hinweg konnten wir etliche Projekte realisieren. Wir haben unseren KISS-Faltblättern neue, moderne Designs verpasst. Auch den Selbsthilfegruppen wollten wir die Möglichkeit geben, leichter Faltblätter zu gestalten, und haben für sie einen Faltblattgenerator entwickelt und als kostenfrei herunterladbares Programm zur Verfügung gestellt. Neu entstanden sind auch Instagram und Twitter-Accounts für KISS und die Selbsthilfe in Stuttgart. Mit zusätzlichen Radio-, Plakat- und Postkartenkampagnen machten wir die Menschen in Stuttgart auf die Selbsthilfe aufmerksam.

Im Heft finden Sie eine Liste mit sämtlichen Selbsthilfegruppen-Gründungen des letzten Jahres sowie Zahlen und Fakten zur täglichen Arbeit: wie viele Gruppen es gibt, wie diese sich thematisch zusammensetzen, wie viele Menschen wir auf welche Weise beraten haben, wie unsere Internetseite genutzt wird, wie unsere Fachstelle finanziert wird, wie sich unser Team zusammensetzt und vieles mehr.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und freuen uns über Rückmeldungen an info@kiss-stuttgart.de