Beschreibung:
„Leben wir in einer "narzisstischen Gesellschaft"? Zumindest ist es wahrscheinlich, dass die Zahl der Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS) höher ist als bisher angenommen. Narzisst*innen nehmen ihre Opfer gezielt für sich ein – um sie dann abzuwerten, zu manipulieren und (früher oder später) wieder fallen zu lassen. Kern ist immer der stark verminderte eigene Selbstwert des NPSlers und die Unfähigkeit sich selbst zu spüren. Dies hat dann zur Folge, dass der NPSler versucht seine Bedürfnisse über einen anderen Menschen zu stillen, so möchte er seinen Selbstwert steigern, indem er sein Gegenüber abwertet. Es werden Abhängigkeiten geschaffen, es werden Inszenierungen gelebt und manipuliert, um sich groß zu fühlen und sich mit realen Emotionen des anderen zu versorgen. NSPler arbeiten mit Abwertung, Abhängigkeit, Manipulation, Neid, Eifersucht und Kritik, und schaffen so eine sehr unangenehme unterschwellige Stimmung. Dabei achten sie immer darauf, sich nicht angreifbar zu machen. Narzisstischer Missbrauch folgt einem Kreislauf, der für die Betroffenen nur schwer zu durchschauen und zu durchbrechen ist. Dies gilt insbesondere, wenn schon Abhängigkeiten bestehen, z. B. finanzieller Art, in einem Arbeitsverhältnis, in einem Eltern-Kind-Verhältnis oder auch in einer Liebesbeziehung. Die Selbsthilfegruppe will die Möglichkeit geben, sich im Kreis von Betroffenen zu artikulieren, auszutauschen und zu verstehen, was passiert ist. Hierbei möchten wir uns auch mit der Frage auseinandersetzen, was dazu geführt hat, dass wir in diese Situation geraten sind, warum wir uns nicht abgrenzen konnten oder können, und was wir an uns selbst verändern können und müssen, damit wir besser damit umgehen können und uns selbst wieder besser spüren können.

Offen für:
Betroffene

Treffen:
Die Treffen finden in der ungeraden Kalenderwoche, donnerstags von 19:30 - 21:30 Uhr in Stuttgart-Mitte statt.

Zugang:
Betroffene können sich für nähere Informationen per E-Mail an eine Kontaktperson wenden. Die Kontaktdaten erhalten Sie bei KISS Stuttgart unter info@kiss-stuttgart.de oder 0711 6406117.

Themen der Gruppe:
Narzisstischer Missbrauch

Kategorie:
Lebenskrise und Umbruchssituation