WIR – Stuttgarter Selbsthilfe Magazin 02-2017 erschienen

Die neue Ausgabe ist da!

Bild: Titelseite WIR-Magazin 02-2017
WIR-Magazins (02/2017) als PDF

Schwerpunkte: Tabu und Selbsthilfe / Rechtliches zu unter 18-Jährigen in Gruppen / Engagement 4.0

Eine Selbsthilfegruppe zu besuchen und dort im Kreise Gleichbetroffener offen zu sprechen, erfordert per se Mut. Was aber, wenn es sich um ein Thema handelt, das in seiner Tragweite so schwerwiegend ist, dass es hinter einer Wand aus Schweigen eingemauert ist – ganz nach dem Sinnspruch „weil nicht sein kann, was nicht sein darf“? Wir haben drei Menschen aus Stuttgarter Gruppen gefunden, die uns einen Einblick in ihre schwierigen Lebenswege geben und damit Licht auf Themen werfen, über die zu sprechen auch in unserer modernen Gesellschaft noch immer „Tabu“ ist: Missbrauchserfahrungen, der Suizid eines Angehörigen oder auch ein lebenslanges Gefangensein im falschen Geschlecht.

In dieser Ausgabe finden Sie auch Fachartikel aus dem Rechtsbereich sowie zum Thema Bürgerschaftliches Engagement: Die Juristin Renate Mitleger-Lehner geht der Frage nach, welche juristischen Aspekte zu beachten sind, wenn Jugendliche unter 18 Jahren Selbsthilfegruppen besuchen. Professor Paul-Stefan Roß beschäftigt sich mit der Entwicklung des Bürgerschaftlichen Engagements. Dazu haben wir auch Reinhold Halder befragt, der in Stuttgart für den entsprechenden Sachbereich zuständig ist.

Lesen Sie einen Rückblick auf das Austauschtreffen der Stuttgarter Selbsthilfegruppen und die News aus der KISS Stuttgart – hier können Sie auch unsere neue Kollegin kennen lernen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich im Rahmen des Bildungszeitgesetzes zur Qualifizierung für ehrenamtliche Tätigkeiten freistellen lassen können. Außerdem stellen sich die Selbsthilferedaktion im Freien Radio für Stuttgart, das Fetz – Frauenberatungs- und Therapiezentrum  e. V. sowie Selbsthilfegruppen zu den Themen Selbstsicherheit und Sucht vor.

Wie immer finden Sie im Heft ganz neue Gruppen und Gründungsinitiativen sowie einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen, denn unser frisch gestaltetes Jahresprogramm 2018 ist erschienen.

Das aktuelle Heft liegt aus bei KISS Stuttgart, aber auch in Rathäusern, Büchereien, Ämtern und an vielen anderen Orten.

Wenn Sie das Stuttgarter Selbsthilfe Magazin kostenfrei abonnieren möchten, können Sie das hier tun:
www.kiss-stuttgart.de/downloads/kostenlos-bestellen
Wir schicken es Ihnen dann zweimal im Jahr per Post zu. Alternativ genügt auch eine Nachricht unter Tel. 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de