14.11.2019 | 15:00

Zucker? Zuckerfolgen? Ich doch nicht!

Die Diabeteshäufigkeit nimmt zu, weltweit, aber auch in Deutschland. Verantwortlich dafür sind unter anderem die Lebensbedingungen in den westlich orientierten Ländern. Zu den Lebensbedingungen zählen Ernährung, Bewegung, Gewicht, aber auch Umweltfaktoren wie. Luftschadstoffe sowie Schlafqualität, Schlafdauer und vieles mehr. Hinzu kommen bisher noch unbekannte Faktoren, die   noch erforscht werden müssen. Viele Fragen bleiben trotz umfangreicher Informationen offen: Wie kann der Diabetes verhindert werden? Wie können Folgeerkrankungen verhindert werden? Wie können Verhaltensänderungen bewirkt werden? Was können Schulen zur Verhinderung von Diabetes beitragen? Wie kann der innere Schweinehund überwunden werden bezüglich Bewegung? Und vieles mehr ….

Die zentrale Veranstaltung zum Weltdiabetestag der Diabetiker BW und der Arbeitsgemeinschaft Diabetologie BW am 14. November in Stuttgart wird das gesamte  Spektrum an Fragen und Antworten ansprechen und damit einen interessanten Einblick in die Probleme und Fortschritte dieser größten, wichtigsten und kostspieligsten Erkrankung zu geben. Vertreter*innen der Politik, der Fachgesellschaften, der großen Krankenkassen und der Selbsthilfe auf Landes- und Bundesebene sind eingeladen. Sie werden ihre Positionen vorstellen.

Weitere Infos
Flyer.pdf

Termin
Donnerstag, 14.11.2019, ab 15:00 Uhr Beginn der Industrieausstellung, ab 17:00 Uhr Beginn der Abendveranstaltung

Anmeldedetails
keine Anmeldung nötig

Veranstaltungsort
Hospitalhof
Büchsenstraße 33
70174 Stuttgart