20.7.2019 | 11:00 - 14:00

Verfolgt, versteckt, erwacht, erlebt!

Gleichgeschlechtliche Liebe und geschlechtliche Identität im Wandel der Zeit

Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der eigenen Geschlechtsdefinition oder der Sexualität hat eine lange Geschichte, auch bei uns. Homosexualität war bis in die 1990er Jahre in der Bundesrepublik kriminalisiert. Die Strafverfolgungspraxis aufgrund des Paragrafen 175 durchzieht die deutsche Geschichte und hatte ihre finsterste Zeit während der Nazidiktatur, als Homosexuelle verfolgt, inhaftiert und getötet wurden. Trotz aller Repressionen gab es in Stuttgart aber immer Männer und Frauen, die ihr LSBTI-Leben führen wollten und dies auch taten. Denn dies ist ein Teil der unveräußerlichen Menschenwürde und der individuellen Freiheit.

Wir erinnern mit dieser Veranstaltung im Hotel Silber, das während des NS-Zeit als Gestapo-Zentrale genutzt wurde, an die Zeiten, in denen aller Diskriminierung und Unterdrückung zum Trotz auch immer der große Wille und das Selbstbewusstsein gegenüberstanden, das Leben in allen Bereichen selbst gestalten zu können.

Weitere Infos und Anmeldung
https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/X11JA

Termin
Samstag, 20.07.2019, 11:00 – 14:00 Uhr

Veranstaltungsort
Hotel Silber
Dorotheenstraße 10
70173 Stuttgart