25.6.2022 | 9:00 - 16:00

Seminar für Menschen aus Selbsthilfegruppen/-initiativen: Wenn eine(r) in die Krise kommt – was können die anderen tun?

Bild: Eine Reihe Dominosteine wird angestoßen

Immer wieder kommt es vor, dass einzelne Mitglieder einer Selbsthilfegruppe verschiedene Möglichkeiten zum Umgang mit solchen Situationen beschäftigen.
Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt:

• Was sind typische Krisen von Gruppenmitgliedern?
• Wie machen sich diese bemerkbar?
• Wie kann die Gruppe mit solchen Krisen umgehen?
• Welche Ressourcen hat sie hierfür zur Verfügung?
• Was kann die Gruppe auffangen und wo ist ihre Grenze?

Anhand konkreter Beispiele werden wir verschiedene Krisensituationen näher betrachten und angemessene Lösungen dafür entwickeln. Und wenn die ganze Gruppe in die Krise gerät?
Bestimmte Krisen tragen eine Menge Sprengkraft in sich und manchmal kann die Krise einer einzelnen Person die ganze Gruppe in eine Krise versetzen. Die Selbstheilungskräfte einer Gruppe geraten dann an ihre Grenzen und die Gruppe droht auseinander zu brechen.
Im zweiten Teil dieser Fortbildung werden die Fragen der Bewältigung der Gruppenkrise im Vordergrund stehen:

• Welche Signale können möglichst rechtzeitig erkannt werden?
• Welche Methoden sind hilfreich zur Unterstützung in so einer Phase?
• Welche Hilfsmaßnahmen sollten eingeleitet werden?

Auch hier werden wieder konkrete Beispiele im
Mittelpunkt stehen.

Leitung
Götz Liefert, Dipl. Pädagoge, Supervisor, Berlin

Termin
Samstag, 25.06.2022, 9:00 – 16:00 Uhr

Anmeldedetails
Kostenfreies Angebot für 10 – 14 Menschen aus Selbsthilfegruppen/-initiativen

Anmeldung
bis 08.06.2022 bei KISS Stuttgart unter info@kiss-stuttgart.de oder 0711 6406117

Veranstaltungsort
KISS Stuttgart
Tübinger Straße 15
70178 Stuttgart

Anmeldung