20.12.2018 | 17:30 - 19:30

Gründung einer Selbsthilfegruppe: Kopf-Hals-Mund Krebs

Bild: Zeichnung Kopf-Querschnitt mit Mund-Rachenraum

Bleiben infolge einer Tumorentfernung im Bereich des Kopfes Entstellungen zurück, sind Betroffene häufig weiteren Belastungen ausgesetzt. Der Erfahrungsaustausch in einer Selbsthilfegruppe kann helfen, diese besser zu bewältigen. Dabei können z. B. Themen zur Sprache kommen, wie:

• Essprobleme (Sondenernährung)
• Beeinträchtigung der Aussprache und ihre Auswirkung auf die Kommunikationsfähigkeit
• Auswirkungen auf die familiäre Situation
• Wie verhalte ich mich mit meiner Gesichtsentstellung gegenüber anderen Menschen
• Wege zur Stärkung eines in Mitleidenschaft gezogenen Selbstwertgefühls

Weitere Infos
Kopf-Hals-Mund Krebs

Termin
Donnerstag, 20.12.2018, 17:30 Uhr
(drittes Treffen)

Veranstaltungsort
KISS Stuttgart
Tübinger Straße 15
70178 Stuttgart