Selbsthilfegruppen | selbstorganisierte Initiativen

Auf dieser Seite können Sie im umfangreichen Selbsthilfe-Angebot Stuttgarts nach einer für Sie passenden Gruppe oder Initiative suchen.

Bitte beachten Sie, dass einige Gruppen in der momentanen Situation ihre Treffen vorübergehend ausgesetzt haben oder als virtuelle Meetings abhalten. Persönliche Gruppentreffen orientieren sich an den aktuellen Corona-Regeln.

Was sind Selbsthilfegruppen und was sind selbstorganisierte Initiativen?
mehr erfahren

Erweiterte Suche

Geben Sie ein Stichwort ein, wählen Sie eine Kategorie aus und/oder suchen Sie stadtteilbezogen.

Ergebnisse

Die Suche nach dem Thema CRPS (CHRONISCHES REGIONALES SCHMERZSYNDROM) ergab folgende Treffer. Bitte klicken Sie auf den Namen der Selbsthilfegruppe, um mehr zu erfahren.

Beschreibung:
Herzlich willkommen sind CRPS Betroffene, deren Angehörige und auch Menschen, die sich für die wenig bekannte Krankheit interessieren. Meist tritt das Komplexe Regionale Schmerzsyndrom (CRPS) oder auch Morbus Sudeck genannt, nach einer Verletzung oder einer OP auf und ist in der Regel mit "höllischen" Schmerzen und einem langen Ärztemarathon verbunden. In der Gruppe werden Erfahrungen ausgetauscht, Informationen und Tipps geteilt, Kontakte geknüpft und sich gegenseitig Mut gemacht. Schon das Gefühl, dass alle im gleichen Boot sitzen und man sich nicht erklären muss, bringt eine gewisse Erleichterung.

Offen für:
Betroffene, Angehörige, Interessierte und Fachleute

Treffen:
Die Treffen finden jeweils am zweiten Mittwoch in geraden Monaten, von 17:30 - 19:30 Uhr in Stuttgart-Mitte statt.

Zugang:
Neue nehmen bitte erst Kontakt zur Gruppe auf.

Kontakt:
Telefon: 01575 6089947 Martina Fischer
E-Mail: martina-fischer2@gmx.de, da-lechner@t-online.de

Themen der Gruppe:
CRPS (Chronisches Regionales Schmerzsyndrom), Morbus Sudeck, Knochen

Kategorie:
Behinderung und körperliche Erkrankung

A-Z

In der Übersicht von A-Z finden Sie alle Themen, zu denen es Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und selbstorganisierte Initiativen in Stuttgart gibt.