KISS Stuttgart Newsletter 06/17

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen

Informationen

Termine

 

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen


Chronischer Harnwegsinfekt

Mit einer chronischen Harnwegsinfektion sind Betroffene oft DauerpatientInnen in der Arztpraxis, denn die Beschwerden sind belastend und zumeist auch sehr schmerzhaft. Wiederkehrende Harnwegsinfekte können aufgrund ihrer Komplexität die Lebensqualität stark beeinträchtigen. In einer Selbsthilfegruppe können Sie sich mit anderen Betroffenen austauschen, z. B. über die Auswirkungen der Erkrankung auf den Alltag, die Partnerschaft oder auch über Behandlungsmethoden. Zur Gründung dieser Selbsthilfegruppe führt KISS Stuttgart eine Interessiertenliste. Betroffene können sich in diese aufnehmen lassen. Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Ehemalige Cannabiskonsumenten

Du hast aufgehört zu kiffen? Du hast Lust dich mit Gleichgesinnten auszutauschen? Du schätzt eine lockere Atmosphäre ohne Verpflichtungen? Dann bist du in der Stuttgarter Selbsthilfegruppe für ehemalige Cannabiskonsumenten genau richtig und kannst unangemeldet zu den Treffen kommen. Wir treffen uns in ungeraden Kalenderwochen, mittwochs um 18:30 Uhr in der Kriegsbergstraße 40, 3. OG, in 70174 Stuttgart.

EKS – Erwachsene Kinder suchtkranker Eltern und Erzieher

Wir sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die folgendes gemeinsam haben: Wir wurden hineingeboren – oder sind aufgewachsen, in einer Familie oder Umgebung, in der Abhängigkeit herrschte – stoffliche oder nichtstoffliche.

Unser wichtigstes Anliegen ist es, uns vom Schmerz der Vergangenheit zu lösen, um ein erfülltes Leben führen zu können. Wir treffen uns in ungeraden Kalenderwochen, dienstags um 19:30 Uhr in der KISS Stuttgart, Tübinger Straße 15, 70178 Stuttgart. Betroffene können ohne Voranmeldung teilnehmen. Weitere Infos bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Empty-Nest-Syndrom

Viele Jahre waren Sie als Mutter/Vater zuständig für ihre Kinder – weckten sie morgens auf, pflegten sie gesund, wenn sie krank waren. Jetzt ist das letzte Kind ausgezogen und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Mehr Freiheit, endlich Zweisamkeit, mehr Lebensfreude? Von wegen. Neben Erleichterung und Freiheitsgefühl empfinden sie auch Trauer, Sehnsucht, Einsamkeit und Verlustängste. Eine Selbsthilfegruppe bietet Ihnen die Möglichkeit, in Gesprächen mit anderen Müttern und Vätern Ihre Rolle neu zu bestimmen. Zur Gründung dieser Selbsthilfegruppe führt KISS Stuttgart eine Interessiertenliste. Betroffene können sich in diese aufnehmen lassen. Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Erythrophobie – Angst vor dem Erröten

Das Gefühl, dass einem das Blut ins Gesicht schießt, z. B. bei Ansprachen vor Menschengruppen oder im Gespräch, kennen viele. Entwickelt sich daraus eine Phobie, dann vermeiden viele Betroffene diese angstauslösende Situation. Zwar heißt es, man solle sich dieser Situation stellen, doch das ist einfacher gesagt als getan. Menschen, die das beklemmende Gefühl der Angst vor dem Erröten kennen und es viel Kraft kostet, mit dieser Angst umzugehen, haben eine Selbsthilfegruppe zu diesem Thema gegründet. Weitere Betroffene sind herzlich willkommen. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 17:30 Uhr bei KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15 in 70178 Stuttgart statt. Weitere Treffen sind geplant an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat. Näheres bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Erwachsene mit Legasthenie

Menschen mit Legasthenie haben es in unserer Gesellschaft nicht leicht, denn Lesen und Schreiben sind ein zentrales Element unserer Kommunikation. In der Schule, Ausbildung und Beruf oft belächelt, gehänselt, gar für dumm gehalten, musste vieles hart erarbeitet werden. Die Angst vor Blamage und Bloßstellung war groß, denn in den Augen der Anderen hatte man einen Makel. Scham und Selbstzweifel prägen oft das weitere Leben. In der Selbsthilfegruppe können Sie sich austauschen, mit eigenen und fremden Vorurteilen aufräumen, und sich mit dem Thema auseinandersetzen. Zur Gründung dieser Selbsthilfegruppe führt KISS Stuttgart eine Interessiertenliste. Betroffene können sich in diese aufnehmen lassen. Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Frauen in den Wechseljahren

Die Wechseljahre können das Leben einer Frau auf den Kopf stellen, sie mit Hitzewallungen und Schweißausbrüchen überraschen, ihr den Schlaf rauben und ihr seelisches Gleichgewicht ins Wanken bringen. Der Austausch mit anderen Frauen kann dazu beitragen mit den körperlichen und gefühlsmäßigen Veränderungen besser umzugehen.
Erste Treffen haben bereits stattgefunden, weitere Interessierte sind herzlich eingeladen. Gemeinsame Unternehmungen sind nicht ausgeschlossen. Die Trefftermine und weitere Infos erhalten Sie bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Kinderwunsch Gruppe – Hat uns der Storch vergessen?

„Wir möchten das Schweigen im Wartezimmer durchbrechen, weitere Betroffene mit Kinderwunsch kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen: Über unseren Alltag, unsere technischen Fragen, unsere Ängste und Hoffnungen rund um das Kind, das (noch?) auf sich warten lässt.“ (J. und H. F.) Betroffene sind herzlich willkommen. Die Treffen finden am zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 19:30 – 21:30 Uhr bei KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15 in 70178 Stuttgart statt. Näheres bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Kopf-Hals-Mund Krebs

Bleiben infolge einer Tumorentfernung im Bereich des Kopfes Entstellungen zurück, sind Betroffene häufig weiteren Belastungen ausgesetzt. Der Erfahrungsaustausch in einer Selbsthilfegruppe kann helfen, diese besser zu bewältigen. Dabei können z. B. Themen zur Sprache kommen, wie:

  • Essprobleme (Sonderernährung)
  • Beeinträchtigung der Aussprache und ihre Auswirkung auf die Kommunikationsfähigkeit
  • Auswirkungen auf die familiäre Situation
  • Wie verhalte ich mich mit meiner Gesichtsentstellung gegenüber anderen Menschen
  • Wege zur Stärkung eines in Mitleidenschaft gezogenen Selbstwertgefühls

Eine betroffene Frau sucht mit Unterstützung der Selbsthilfekontaktstelle KISS Stuttgart Gleichbetroffene zum Austausch in einer Selbsthilfegruppe. KISS Stuttgart führt die Interessiertenliste, Betroffene können sich aufnehmen lassen: Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Seniorengesprächskreis Stuttgart

Krankheiten, Freuden und Belastungen der Enkelbetreuung, Ankommen im (Un-)Ruhestand, Altersalkoholismus … All das und noch viel mehr sind Themen, die für uns Senioren wichtig sind.
An diesem ersten Treffen wollen wir gemeinsam besprechen, welche Themenschwerpunkte wir uns setzen, wie oft wir uns treffen und ob es zu den Gesprächstreffen noch regelmäßige Ausflugs-, Kinotermine und Ähnliches geben soll. Es wäre schön, wenn Sie Ihren Partner / Ihre Partnerin mitbringen.
Termin: Donnerstag, 07.12.2017, 17:00 Uhr
Ort: Gruppenraum der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke des Caritasverbandes für Stuttgart, Katharinenstaße 2b, 70182 Stuttgart
Damit wir wissen, wie viele kommen, bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail oder Telefon. Kontakt: Viktor und Christine Bayer, Telefon 0172 6736325, E-Mail viktor@vbayer.de

Weitere Gründungsinitiativen

  • Angehörige krebskranker Menschen
  • Burn-out
  • Cannabis auf Rezept

Eine Gesamtübersicht über aktuelle Gründungsinitiativen finden Sie auf unserer neuen Internetseite www.kiss-stuttgart.de unter „Beratung bei der Gruppengründung“. Bei Fragen oder Teilnahmeinteresse wenden Sie sich an KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

 

Informationen


Neue Ausgabe: WIR – Stuttgarter Selbsthilfe Magazin

Die aktuelle Ausgabe des WIR-Magazins (02/2017) ist erschienen. In unserem Schwerpunkt „Tabu“ geht es diesmal um Tabu-Themen: Missbrauchserfahrungen, der Suizid eines Angehörigen oder auch das Gefangensein im falschen Geschlecht. Betroffene geben dazu einen Einblick in ihre schwierigen Lebenswege und zeigen auf, welchen Beitrag Selbsthilfe leisten kann, um die Mauer des Schweigens zu durchbrechen.
In dieser Ausgabe finden Sie auch Fachartikel aus dem Rechtsbereich sowie zum Thema Bürgerschaftliches Engagement. Die Juristin Renate Mitleger-Lehner geht der Frage nach, welche juristischen Aspekte zu beachten sind, wenn Jugendliche unter 18 Jahren Selbsthilfegruppen besuchen. Professor Paul-Stefan Roß beschäftigt sich mit der Entwicklung des Bürgerschaftlichen Engagements. Dazu haben wir auch Reinhold Halder befragt, der in Stuttgart für den entsprechenden Sachbereich zuständig ist.
Wie gewohnt finden Sie im Magazin Artikel von bestehenden und neuen Selbsthilfegruppen, Neuigkeiten rund um die Selbsthilfe, Veranstaltungshinweise und Tipps.
Das aktuelle Heft liegt aus bei KISS Stuttgart, aber auch in Rathäusern, Büchereien, Ämtern und an vielen anderen Orten. Sie können es außerdem auf www.kiss-stuttgart.de im Downloadbereich finden und herunterladen.
Wenn Sie das Stuttgarter Selbsthilfe Magazin kostenfrei abonnieren möchten, genügen wenige Klicks auf www.kiss-stuttgart.de/downloads/kostenlos-bestellen und wir schicken es Ihnen zweimal im Jahr per Post zu. Alternativ genügt auch eine Nachricht unter Tel. 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Jetzt verfügbar: Jahresprogramm 2018

Unser Jahresprogramm 2018 ist erschienen, in neuem Design gestaltet und mit vielfältigen Angeboten für Menschen aus Selbsthilfegruppen, Interessierte sowie für Fachleute, die sich für Selbsthilfegruppen interessieren. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Es liegt aus in der KISS Stuttgart in der Tübinger Straße 15 und auch in vielen anderen Einrichtungen. Die uns bekannten Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen bekommen es zugeschickt. Wenn Sie noch weitere Exemplare brauchen, melden Sie sich bitte. In digitaler Form (PDF) finden Sie das Jahresprogramm 2018 auf www.kiss-stuttgart.de/downloads/jahresprogramm
Schon gewusst? Auf www.kiss-stuttgart.de können Sie sich unter Termine direkt bei den jeweiligen Veranstaltungen aus unserem Jahresprogramm anmelden.

Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen: die neuen Antragsformulare sind da

Die neuen Antragsformulare für die Pauschalförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen nach §20h SGB V sowie die dazugehörige Ausfüllhilfe finden Sie jetzt auf unserer Homepage unter www.kiss-stuttgart.de/beratung/beratung-fuer-selbsthilfegruppen/foerderung-durch-die-gesetzlichen-krankenkassen
In der Infoveranstaltung am 06.02.2018 zum Thema  „Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen“ gibt es anhand eines Musterantrages praktische Tipps und Anregungen und gerne werden auch individuelle Fragen beantwortet.

Aktuelle Stellenausschreibungen: Selbsthilfekontaktstellenarbeit auf Landesebene

Für die landesweit tätige Selbsthilfekontaktstelle sucht der Verein Selbsthilfekontaktstellen Baden-Württemberg e. V. zum 1.4.2018 in Stuttgart

  • eine Geschäftsführerin / einen Geschäftsführer (70 %, vorerst befristet auf 5 Jahre) mit abgeschlossenem Hochschulstudium und idealerweise Erfahrung in der Arbeit mit Selbsthilfegruppen
  • sowie eine Verwaltungsmitarbeiterin / einen Verwaltungsmitarbeiter (50 %, vorerst befristet auf 5 Jahre) mit abgeschlossener kaufmännischer oder Verwaltungsausbildung und mehrjähriger Erfahrung im Bereich Verwaltung.

Die ausführlichen Stellenausschreibungen finden Sie auf www.selbsthilfe-bw.de

Das war das Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2017

Workshops, Storytelling, Lagerfeuer – und jede Menge kreativer Ideen: Zum Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2017 kamen Anfang November 67 junge Selbsthilfeaktive aus ganz Deutschland in Nordwalde zusammen ­– und auch KISS Stuttgart war mit dabei. Die dreitägige Veranstaltung wurde von der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) in Zusammenarbeit mit einem jungen Team realisiert. Es ging vor allem darum, Visionen für ein stärker vernetztes Vorgehen, mehr öffentliche Wahrnehmung und Formen der Zusammenarbeit für die Zukunft zu entwickeln. Das Treffen beeindruckte durch die große Offenheit und Akzeptanz, mit der die Teilnehmenden aufeinander eingingen. „Dieses Wochenende war für mich eines der berührendsten Ereignisse, die ich je erlebt habe“, sagte eine Teilnehmerin, „das hier ist echt gelebte Inklusion.“ Mehr auf www.kiss-stuttgart.de/bundestreffen-junge-selbsthilfe-2017

Ehrenplakette der Stadt Stuttgart für Karin Thume

Im Mittelpunkt des diesjährigen Bürgerempfangs stand das Engagement der ehrenamtlich Aktiven im Bereich Soziales und Psychiatrie. Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Bereich Psychiatrie wurde Karin Thume von OB Fritz Kuhn mit der Ehrenplakette ausgezeichnet. Karin Thume engagiert sich seit 28 Jahren in der Aktionsgemeinschaft Stuttgart der Angehörigen psychisch Kranker e. V., seit 2010 als deren Vorsitzende, sowie als sachkundige Einwohnerin im Sozial- und Gesundheitsausschuss der Stadt. Auch wir gratulieren Frau Thume herzlich!

Erika Micale erhält Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg

Als unerschrockene Pionierin im Kampf für die Rechte von Schwulen und Lesben streitet Erika Micale seit den 90er-Jahren für Gleichberechtigung und wurde dafür nun mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Sie leitete bis 2010 die Stuttgarter Selbsthilfegruppe „Eltern homosexueller Kinder“ und engagierte sich anschließend auf Bundesebene. Mit ihrem langjährigen Einsatz habe Sie „dazu beigetragen, dass in Deutschland gleichgeschlechtliche Menschen heiraten und Familien gründen können“, sagte Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle in ihrer Laudatio bei er Ehrung im Rathaus. Wir gratulieren zur verdienten Ehrung!

Ganz plastisch: Kreativ-Wettbewerb der Bundesvereinigung Lebenshilfe

Teilhabe und Ausgrenzung – Sie können gar nicht alles erzählen, was Ihnen dazu im Alltag immer so passiert? Dann machen Sie es doch mal ohne Worte, und dafür ganz plastisch! Die Bundesvereinigung Lebenshilfe lädt mit ihrem Kreativ-Wettbewerb „Ganz plastisch.“ Menschen mit und ohne Behinderung, in und außerhalb der Lebenshilfe, einzeln und im Team ein, selbst erstellte räumliche Objekte zum Thema einzureichen: Skulpturen, Apparate und Installationen, kleine und große, abstrakte und konkrete Figuren.
Die Beiträge können vom 01.02. bis  30.04.2018 eingereicht werden. Der Wettbewerb richtet sich an AmateurInnen, doch diese können sich gern die Unterstützung von Profi-KünstlerInnen oder Berufs-BastlerInnen suchen. Im Herbst 2018 werden in Berlin im Rahmen eines Jubiläums-Festaktes anlässlich des 60. Geburtstags der Lebenshilfe die besten Objekte von ihren MacherInnen präsentiert, sie gewinnen Geldpreise und vielleicht den „Ganz plastisch.“-Award. Das Projekt wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung von der BARMER finanziert. Weitere Infos unter www.lebenshilfe.de/GanzPlastisch

 

Termine


Winterschließzeit der KISS Stuttgart

Für Ihre Planung: KISS Stuttgart ist vom 27. Dezember bis 7. Januar 2018 geschlossen. In dieser Zeit bieten wir keine Beratung an und in den Räumen in der Tübinger Straße können sich keine Gruppen treffen.
Ab Montag, den 8. Januar 2018 gelten wieder die gewohnten Sprechzeiten und Trefftermine von Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen.

Seminar für Menschen aus Selbsthilfegruppen: Abschied und Trauer in der Selbsthilfe

In der Selbsthilfe kommen Menschen in schwierigen Lebensphasen und extremen Situationen zusammen: kein Wunder, dass beispielsweise der Abschied von der eigenen Gesundheit oder die Trauer um einen wichtigen Menschen eine große Rolle spielen.
Im Seminar wollen wir uns Grundwissen rund um Trauer und Abschied aneignen, um mit extremen Situationen und Gefühlen besser umgehen zu können. Außerdem werden wir mithilfe von Fallbeispielen aus der Praxis erarbeiten, wie wir mit Abschieden in der Gruppe bzw. einem Trauerfall umgehen können. Hilfreiche Geschichten und Texte rund um das Thema, kleine Entspannungsübungen und die Kontakte zu anderen Selbsthilfegruppen lassen die gemeinsame Fortbildung trotz des schweren Themas zum positiven Erlebnis werden.
Termin: Samstag, 27. Januar 2018, 10:00 – 16:30 Uhr
Ort: KISS Stuttgart, Tübinger Straße 15, 70178 Stuttgart
Referentin: Theresa Keidel, Diplom-Sozialpädagogin, Entspannungspädagogin, Coach
Kostenlose Veranstaltung für 8 bis 12 Menschen aus Selbsthilfegruppen, Anmeldung bis 11.01.2018 bei KISS Stuttgart, per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Infoveranstaltung: Förderung durch gesetzliche Krankenkassen

Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich können für ihre Gruppenarbeit bei den gesetzlichen Krankenkassen Fördergelder nach § 20h SGB V erhalten. Wir geben Ihnen die wichtigsten Informationen rund um die Antragstellung und den Verwendungsnachweis.
Ob Sie zum ersten Mal Förderung beantragen möchten oder sich einfach nicht mehr sicher sind, auf was Sie achten müssen, in dieser Veranstaltung erfahren Sie u. a.

  • unter welchen Voraussetzungen Sie einen Antrag stellen können
  • was beantragt werden kann
  • wie der Verwendungsnachweis aussehen muss
  • was der Unterschied zwischen Projekt- und pauschaler Förderung ist

Anhand eines Musterantrags werden Ihnen praktische Tipps und Anregungen gegeben sowie Ihre individuellen Fragen beantwortet.
Termin: Dienstag, 6. Februar 2018, 18:30 – 20:30 Uhr
Ort: AWO Begegnungsstätte, Ostendstraße 83, 70188 Stuttgart
Referentin: Hilde Rutsch, Diplom-Sozialarbeiterin, Supervisorin, KISS Stuttgart
Kostenlose Veranstaltung für 8 bis 30 Menschen aus Selbsthilfegruppen, Anmeldung bis 30.01.2018 bei KISS Stuttgart, per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de
Wenn Sie gehörlos sind, melden Sie sich bitte bis spätestens 6 Wochen vor dem Termin an, damit wir die Übersetzung in Gebärdensprache organisieren können.

Selbsthilfe on air: Sendetermine Sozialmagazin

Das „Sozialmagazin“ ist eine Sendung im Freien Radio für Stuttgart, in der sich Selbsthilfegruppen und -initiativen vorstellen und verschiedene Themen rund um die Selbsthilfe in Interviews und Beiträgen bearbeitet werden. Die nächsten Sendetermine:

  • Donnerstag, 07.12.2017, 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 04.01.2018, 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 01.02.2018, 19:00 Uhr

Das Freie Radio für Stuttgart ist zu empfangen auf 99,2 MHz über Antenne in Stuttgart und drum rum oder als Livestream übers Internet unter www.freies-radio.de

Aktionstage

  • 17.12.2017 – Internationaler Tag gegen Gewalt an SexarbeiterInnen
  • 20.12.2017 – Internationaler Tag der menschlichen Solidarität
  • 04.01.2018 – Welt-Braille-Tag
  • 06.01.2018 – Welt-Afrika-Tag
  • 21.01.2018 – Welttag der MigrantInnen und Flüchtlinge
  • 21.01.2018 – Welt-Knuddel-Tag
  • 27.01.2018 – Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
  • 28.01.2018 – Welt-Lepra-Tag
  • 28.01.2018 – Europäischer-Datenschutz-Tag
  • 29.01.2018 – Tag des Blindenhundes
  • 04.02.2018 – Weltkrebstag

Impressum des Newsletters