KISS Stuttgart Newsletter 05/19

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen

Informationen

Termine

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen


Angehörige von Messies

Auch Angehörige von Messies sind stark von den Zuständen in der Wohnung betroffen, erst recht, wenn sie als Partner*in oder Kind im selben Haushalt wohnen. Der eigene seelische Zustand verschlechtert sich zunehmend mit. Wie sollen Angehörige darauf reagieren? Mit liebevollem Verständnis und Ausharren in der Hoffnung, dass sich irgendwann etwas ändert? Mit der Aufforderung für Ordnung zu sorgen, notfalls mit externer psychologischer Hilfe oder Aufräumberatungen? Mit der Drohung, das Entsorgen selbst in die Hand zu nehmen? Oder gar mit der Drohung auszuziehen, verbunden mit Trennungsoption? Diese und andere Fragestellungen können in der Selbsthilfegruppe thematisiert werden, um einen besseren Umgang mit der belastenden Situation und auch Lösungswege zu finden. Angehörige können sich bei KISS Stuttgart in eine Interessiertenliste aufnehmen lassen, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

50+, alleinlebend und Krebs

“Sie sind neu betroffen, noch mitten in der Behandlung, mit Spätschädigungen oder schon medizinisch geheilt. Ich plane eine Selbsthilfegruppe / einen Gesprächskreis, um sich auszutauschen, sich weiterhin zu informieren um nicht mehr unvorbereitet in dieses „tiefe Loch“ zu fallen, den Körper zu stärken und Lebensfreude wieder zu gewinnen oder zu erhalten.” (u.h.) Näheres und Kontaktaufnahme über KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Bluthochdruck-Selbsthilfe-Gruppe-Stuttgart

Menschen mit Bluthochdruck (Hypertoniker) für die Krankheit zu sensibilisieren und Hilfen aufzeigen – das ist der Gedanke eine Selbsthilfegruppe in Stuttgart zu gründen. Ziel der Gruppe wird sein, Menschen zusammen zu bringen, die ein gleiches Problem oder Anliegen haben, etwas dagegen zu tun. Informations- und Erfahrungsaustausch, Anregungen erfahren, Neues hören und lernen, Motivation und Unterstützungen zu bekommen. Das dritte Treffen bzw. die nächste Vortragsveranstaltung findet am Mittwoch, 18. November um 18:00 Uhr im Marienhospital, Böheimstr. 37 in 70199 Stuttgart statt. Betroffene, Angehörige, Interessierte und Fachleute sind herzlich eingeladen.

Weitere Gründungsinitiativen

Eine Gesamtübersicht über aktuelle Gründungsinitiativen finden Sie auf unserer Internetseite www.kiss-stuttgart.de unter „Beratung / bei der Gruppengründung“. Bei Fragen wenden Sie sich an die Selbsthilfekontaktstelle KISS Stuttgart,
Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Unterstützung bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe

Sie suchen den Austausch mit Gleichbetroffenen und konnten in Stuttgart zu Ihrem Thema keine Selbsthilfegruppe finden? KISS Stuttgart unterstützt Sie kostenfrei bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe. In einem persönlichen Gespräch haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Gründungsvorhaben in Zusammenhang stehende Fragen, Erwartungen und eventuelle Bedenken zu besprechen und zu klären. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Bewerbung Ihrer Gründungsinitiative, z. B. beim Verfassen Ihrer Texte für Handzettel und Presse. Auf Wunsch verbreiten wir diese über unseren umfangreichen Verteiler (z. B. Stuttgarter Einrichtungen und Presse). Ihre Gründunginitiative können wir auch in unseren Publikationen, auf unserer Internetseite und in Facebook veröffentlichen.

Speziell für den Start neuer Selbsthilfegruppen bietet die KISS Stuttgart eine Unterstützung durch ehrenamtliche In-Gang-Setzer*innen an. Ein Faltblatt mit genaueren Informationen erhalten Sie bei KISS Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie auch auf www.kiss-stuttgart.de/ueber-uns/projekte/in-gang-setzer

Bei Interesse rufen Sie uns einfach an: Janne Rauhut und Beate Voigt, Tel. 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de
Unsere telefonischen Sprechzeiten sind:
Mo, Mi, Do 14:00 – 16:00 Uhr
Mo 18:00 – 20:00 Uhr
Di 10:00 – 12:00 Uhr

Neu in der KISS Datenbank

Sie sind als Stuttgarter „Selbsthilfegruppe“ oder „selbstorganisierte Initiative“ an einer kostenfreien Registrierung in der KISS-Datenbank interessiert?

Die KISS-Datenbank ist unsere Basis für die Beratung und Information von Menschen, die Kontakt zu einer Gruppe oder Initiative suchen. Sie enthält genaue und aktuelle Informationen über die einzelnen Gruppen / Initiativen in Stuttgart. Offizielle Daten werden auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

Welche Vorteile bietet die Registrierung:

  • Förderung des Bekanntheitsgrades Ihrer Gruppe oder Initiative
  • Bewerbung Ihrer Sonderveranstaltungen auf der KISS Homepage
  • Sie erhalten regelmäßig Informationen über Fortbildungsangebote und Veranstaltungen für Selbsthilfegruppen / selbstorganisierte Initiativen in Stuttgart.

Hier geht’s zur Registrierung: www.kiss-stuttgart.de/beratung/aufnahme-in-unsere-datenbank

Informationen


Werbung für die Selbsthilfe: aktuelle KISS-Kampagnen

Olaf ahoi! Momentan läuft wieder unser Wikingerspot in den Stuttgarter Innenstadtkinos. Auch eine neue KISS-Postkarte liegt derzeit aus: vom 12.09. bis 03.10.19 konnten / können Sie das neue Motiv „Gold“ an über 250 Standorten im Stadtgebiet aus den City-Cards-Ständern mitnehmen – in Cafés, Bars, Kinos, Theatern und natürlich jederzeit auch direkt bei KISS in der Tübinger Straße 15.

Werbung für ihre Gruppe: Artikel im WIR-Magazin

Möchten Sie, dass mehr Menschen den Weg in Ihre Gruppe finden? Selbsthilfegruppen und selbstorganisierte Initiativen können sich kostenfrei im Stuttgarter Selbsthilfe Magazin WIR vorstellen und so auf sich aufmerksam machen. Wie das geht und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier: www.kiss-stuttgart.de/downloads/wir-stuttgarter-selbsthilfe-magazin/ihr-text-im-wir-magazin

DU KANNST!

Auf der neuen Internetseite www.freundeskreis-finden.de möchten die Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe besonders junge Leute ansprechen. „Du kannst“ lautet das Motto der Kampagne für junge Suchtkranke 20+, die sich an junge Menschen richtet. Auf der Internetseite werden nicht nur das Thema „Sucht“ und Möglichkeiten der Begleitung aufgezeigt, junge Betroffene aus den Freundeskreisen kommen zu Wort und berichten über ihre Sucht. Die Seite soll ein Mutmacher sein zu einem Weg zurück zu sich selbst und zu neuer Entfaltung. Mehr unter www.freundeskreis-finden.de

Gesundheitslotsen in Stuttgart informieren

Bis Ende des Jahres finden im Rahmen der Gesundheitslotsen in Stuttgart zahlreiche kostenfreie Veranstaltungen zu Gesundheitsthemen in unterschiedlichen Sprachen statt. Darunter Arabisch, Italienisch, Farsi und Dari. Die vom Gesundheitsamt ausgebildeten Gesundheitslotsen informieren Migrant*innen über das deutsche Gesundheitssystem und gesundheitsförderliche Lebensweisen. Mehr unter https://www.kiss-stuttgart.de/gesundheitslotsen-in-stuttgart-informieren/

Stuttgarter des Jahres gesucht

Bereits zum sechsten Mal werden wieder die stillen Held*innen in Stuttgart gesucht. Damit gemeint sind Menschen, die sich im Stillen ehrenamtlich engagieren und für ihr ausgezeichnetes Engagement zum Stuttgarter des Jahres nominiert werden können. Im März 2020 ehren dann die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Versicherungsgruppe stellvertretend 12 von ihnen. Besonders ist, dass die Ehrenamtlichen von jemand anderem empfohlen werden müssen, sie können sich nicht selbst bewerben. Die Pat*innen können bis zum 24.11.19 ihre Vorschläge mit Begründung bei der Stuttgarter Zeitung einreichen. Mehr unter www.stuttgarter-des-jahres.de

CASCO – vom Case zum Coach

Das Projekt „CASCO – vom Case zum Coach“ der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V. – ISL vermittelt in ganz Deutschland Referent*innen rund um das Themenspektrum Behinderung. Die CASCO-Referent*innen sind sowohl fachlich qualifiziert als auch aufgrund ihrer Behinderung Expert*innen in eigener Sache und können so Veranstaltungen, die im Rahmen einer menschenrechtsbasierten Behindertenpolitik tätig sind, authentisch und fachlich bereichern. Mehr unter www.referenten.casco.isl-ev.de

App Sinn² unterstützt Sehbehinderte

Für das IPhone gibt es jetzt die neue App Sinn², die sehbehinderten Menschen Fahrgastinformationen barrierefrei und in Echtzeit liefert und sie so dabei unterstützt, selbstständig am ÖPNV teilzunehmen. Die App arbeitet nicht nur visuell, sie spricht auch den Hör- und den Tastsinn an. Mithilfe der Voice-over Funktion wird vorgelesen, was auf dem Display steht und der in den meisten Geräten integrierte Magnetkompass ermöglicht ein Vibrieren, wenn in die richtige Richtung gegangen wird. Mithilfe der App sind Nutzer*innen immer auf dem neuesten Stand im Bahnverkehr. Aufgrund der einfachen Handhabung ist die App auch für Menschen interessant, die wenig Erfahrung im Umgang mit Apps haben. Mehr Infos unter http://www.vwi-stuttgart.de/Software-Sinn2.html

Bundesregierung verweist auf Selbsthilfegruppen

Die Bundesregierung hat ihre Antwort auf die Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion zu “Einsamkeit und die Auswirkung auf die Gesundheit” veröffentlicht. In der Kleinen Anfrage wurde nach der Verbreitung von Einsamkeit, der Bedeutung von Einsamkeit für die Gesundheit, aktuellen Maßnahmen und künftigen Strategien gegen Einsamkeit gefragt. Auf die Frage, was auf globaler Ebene gegen Einsamkeit unternommen werden könne, erwähnt die Bundesregierung die Weltgesundheitsorganisation WHO, welche auf „die Bedeutung von Organisationen älterer Menschen wie z.B. Gemeinschaftsgruppen und Selbsthilfegruppen “hingewiesen habe. Weitere Informationen: www.nakos.de/aktuelles/nachrichten/key@6979

Checkliste für Gesundheits-Apps

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. hat auf seiner Internetseite eine Checkliste zur Nutzung von Gesundheits-Apps veröffentlicht. Dort sind 21 Kriterien aufgelistet, welche Gesundheits-Apps nach Empfehlung des Aktionsbündnisses erfüllen sollten. Weiter Informationen: www.nakos.de/aktuelles/nachrichten/key@6995

Psychotherapeutenkammer warnt vor elektronischer Patientenakte

Die Bundespsychotherapeutenkammer warnt psychisch kranke Menschen davor, die geplante elektronische Patientenakte zu nutzen. Die elektronische Patientenakte erfülle bislang nicht die Mindeststandards zum Schutz der Versicherten. Ab 2021 müssen alle gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten die elektronische Patientenakte anbieten. Weitere Informationen: www.patient-und-selbsthilfe.de/aktuelles/nachrichten/key@1074

Termine


Planungstreffen für den Selbsthilfetag 2020

2020 gibt es ihn wieder: den Selbsthilfetag (ehemals Aktionstag der Stuttgarter Selbsthilfegruppen). Im Planungstreffen informieren wir Sie über Organisatorisches, sammeln mit Ihnen Ideen für das Rahmenprogramm und klären Ihre Fragen.
Wenn Sie für dieses Treffen eine Übersetzung in Gebärdensprache benötigen, teilen Sie dies bitte schnellstmöglich mit.
Termin: Dienstag, 15.10.2019, 18:30 – 20:30 Uhr
Ort: AWO Begegnungsstätte, Ostendstraße 83, 70188 Stuttgart
Kostenfreie Veranstaltung für Menschen aus Selbsthilfegruppen
Anmeldung bis zum 10.10.2019 bei KISS Stuttgart unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de (bitte dabei angeben, zu welcher Gruppe Sie gehören)

Chancengleichheit ist keine Glückssache

Am 16. Oktober findet der Marktplatz Inklusion im Treffpunkt Rotebühlplatz statt. An diesem Nachmittag dreht sich alles rund um das Thema Inklusion. Gestartet wird mit interessanten Vorträgen zu vielfältigen Fragestellungen. Anschließend besteht die Möglichkeit sich an „Marktständen“ zu weiteren Themen zu informieren.
Weitere Infos unter https://www.kiss-stuttgart.de/wp-content/uploads/2019/08/Martplatz_Inklusion_Okt_19_WEB.pdf
Termin: Mittwoch, 16.10.2019, 13:00 – 17:00 Uhr
Ort: Treffpunkt Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
Keine Anmeldung nötig, Eintritt frei

10. Europäisches Filmfestival der Generationen

Filme über das Alter, das Älterwerden und den Dialog der Generationen – der Hauptbestandteil des bundesweiten Filmfestivals der Generationen.
Zum 10-jährigen Jubiläum werden allein in Stuttgart in unterschiedlichen Einrichtungen und Örtlichkeiten über die ganze Stadt verteilt 30 das Alter thematisierende Filme gezeigt und damit ein generationsübergreifender Dialog angeregt. Denn bei dem einwöchigen Festival stehen nicht nur die Filme im Mittelpunkt, sie sollen vielmehr als Medium dienen, um mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen. Im Anschluss an jede Filmvorführung finden Publikumsgespräche mit ausgewählten Fachleuten statt. Weitere Infos unter www.festival-generationen.de
Termin: Freitag, 18.10. – Donnerstag, 07.11.2019
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Einsamkeit im Alter

Mit einem Fachnachmittag thematisiert die Ambulante Hilfen für ältere Menschen der Evangelischen Gesellschaft das Thema Einsamkeit im Alter. Inhalt des Nachmittags sind ein Vortrag “Einsamkeit im Alter”, ein Filmausschnitt sowie eine Podiumsdiskussion mit anschließendem musikalischem Ausklang.
Termin: Freitag, 18.10.19, 14:00 – 17:00 Uhr
Ort: Haus der Diakonie, Großer Saal, Büchsenstraße 34/36, 70174 Stuttgart
Keine Anmeldung nötig

Fachtag „Sehen im Alter“

Es hat gravierende Folgen für die Betroffenen, wenn die Augen schwächer werden. Verschiedene Augenkrankheiten zählen heute zu den Volkskrankheiten. Der Fachtag „Selbständig bleiben – trotz Sehverlust im Alter“ des Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V. (BSVW) in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart widmet sich dem Thema der selbständigen Lebensführung trotz Sehbehinderung im Alter. Fachvorträge zu medizinischen Hintergründen für Sehverlust, Hilfsmittel zum Erhalt der selbstständigen Lebensführung und die Bedeutung der Selbsthilfe und deren Beratungsangebote sind Inhalt des Vortragsprogramms.
Weitere Infos unter https://www.kiss-stuttgart.de/wp-content/uploads/2019/08/Fl_Fachtag_Sehverlust_im_Alter_Stuttgart_082019.pdf
Termin: Dienstag, 22.10.2019, 12:30 – 17:00 Uhr
Ort: Rathaus Stuttgart, Großer Saal, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart
Die Veranstaltung ist kostenfrei und an Leitungskräfte in der Pflege und weitere Vertreter*innen der einzelnen Fachrichtungen gerichtet.
Anmeldung bis zum 07.10.19 mit Anmeldeformular im Flyer per Post, Fax 0711 216-60950 oder E-Mail info.bhb@stuttgart.de

Seminar für Menschen aus Selbsthilfegruppen: Farbe ins Leben bringen

Kreativität ist eine Kompetenz, die immer wieder neu beflügelt werden will. Die Arbeit mit inneren Bildern inspiriert uns und bringt Farbe ins Leben. Diese Bilder sichtbar machen, ihnen Form, Farbe und Gestalt zu geben, das erweitert die eigene Kompetenz. Spontanität und spielerisches Lernen setzen so Ressourcen frei. Die eigene kreative Quelle wird gestärkt. Jede Form von Gruppenprozess braucht das kreative Miteinander, damit es ein lebendiger Prozess bleibt. Bildnerische Übungen inspirieren die Zusammenarbeit in Selbsthilfegruppen. Bitte eine Illustrierte und eine Schere mitbringen!
Leitung: Susanne Meger, Dipl. Pädagogin, Kunsttherapeutin
Termin: Samstag, 26.10.2019, 10:00 – 16:30 Uhr
Ort: NABU Naturschutzbund, 5. Stock, Tübinger Str. 15, 70178 Stuttgart
Kostenlose Veranstaltung für 8 bis 12 Menschen aus Selbsthilfegruppen
Anmeldung bis 10.10.2019 bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

KISS & Kino: Nokan – Die Kunst des Ausklangs (Veranstaltungsbeitrag zur Charta-Initiative Stuttgart “Leben bis zum Schluss”)

Nachdenklich, witzig, dramatisch oder realistisch? In unserem KISS-Kino ist für jede/n etwas dabei. An vier Terminen zeigen wir im Delphi Kino kostenfrei ausgewählte Filme und laden zu einem unterhaltsamen Abend ein. Vor oder nach den Filmen bleibt dabei natürlich auch Zeit, um mehr über die Selbsthilfe und die Arbeit der KISS Stuttgart zu erfahren. Unsere Mitarbeiter*innen stehen für Fragen zur Verfügung.

KISS & Kino zeigt am 20. November 2019:

  • NOKAN – Die Kunst des Ausklangs
    Daigo verliert seinen Job als Cellist und arbeitet nun als ritueller Bestatter in Japan. Ein Film, der aus dem Tabuthema Tod ein mit liebevollem Humor gespicktes Lehrstück über das Leben macht.
    KISS Stuttgart zeigt diesen besonderen Film als Veranstaltungsbeitrag zur Charta-Initiative Stuttgart “Leben bis zum Schluss” (Palliativ-Netz Stuttgart). Weitere Infos unter palliativ-netz-stuttgart.de/aktuell und unter www.charta-zur-betreuung-sterbender.de

Termin: Mittwoch, 20.11.2019, 17:30 Uhr
Ort: Delphi Kino, Tübinger Str. 6, 70178 Stuttgart
Kostenlose Veranstaltung für Menschen, die Lust auf einen unterhaltsamen, inspirierenden Abend haben.
Reservierung bis zum 20.11.2019 um 14:00 Uhr unter kino@kiss-stuttgart.de möglich

Sendetermine der Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart

Selbsthilfe auf Sendung! Die Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart sendet mehrmals pro Monat. Wer bei der Redaktion der Selbsthilfegruppen mitmachen möchte, kann sich melden über selbsthilfe@onlinehome.de
Das Freie Radio für Stuttgart ist zu empfangen auf 99,2 MHz über Antenne in Stuttgart und drum rum oder als Livestream übers Internet unter www.freies-radio.de
Die nächsten Sendetermine:

  •   03.10.2019, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“
    Wechselnde Themen sowie Forum für Selbsthilfegruppen oder selbstorganisierte Initiativen und immer mit den neusten Nachrichten aus der KISS Stuttgart.
    Thema: Depression
  •  31.10.2019, 19:00 Uhr „Stotterfunk“
    Die Radiosendung der Selbsthilfegruppe stotternder Menschen in Stuttgart. Wir informieren rund um das Thema Stottern und andere allgemeine Themen mit aktuellen Berichten, Interviews, Talkgästen und Musik von Pop bis Punk. www.stotterfunk.de
  •  07.11.2019, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“

Aktionstage

  • 05.10. 2019 – Tag der Epilepsie
  • 06.10.2019 – Tag der gewaltfreien Kommunikation
  • 07.10.2019 – Welttag für menschenwürdige Arbeit
  • 10.10.2019 – Internationaler Tag der seelischen Gesundheit
  • 10.10.2019 – Welttag gegen die Todesstrafe
  • 10.10.2019 – Welttag des Sehens
  • 12.10.2019 – Welt-Rheumatag
  • 13.10.2019 – Welt-Thrombosetag
  • 14.10.2019 – Hospiztag
  • 15.10.2019 – Tag des weißen Stockes – Tag der Rücksichtnahme auf Nichtsehende
  • 16.10.2019 – Welthungertag
  • 17.10.2019 – Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut
  • 18.10.2019 – Welt-Menopausetag
  • 20.10. 2019 -Welt-Osteoporosetag
  • 22.10.2019 – Welttag des Stotterns
  • 26.10. 2019 – Welttag der Intersexualität
  • 28.10.2019 – Welt-Poliotag
  • 29.10.2019 – Welt-Psoriasistag
  • 03.11.2019 – Weltmännertag
  • 14.11.2019 – Welt-Diabetestag
  • 17.11.2019 – Welt-Frühgeborenentag
  • 17.11.2019 – Welt-Gedenktag für die Straßenverkehrsopfer
  • 20.11.2019 – Weltkindertag
  • 20.11.2019 – Deutscher Lebertag
  • 25.11.2019 – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
  • 01.12.2019 – Welt-AIDS-Tag
  • 03.12.2019 – Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Impressum des Newsletters


Newsletter als pdf-Download