KISS Stuttgart Newsletter 04/17

Neue Kontaktsuchen/Gründungsinitiativen

Informationen

Termine

 

Neue Kontaktsuchen/Gründungsinitiativen


Burn-out

Fühlen Sie sich ausgebrannt? Dauergestresst – Alltag, Beruf, Familie sind zur schier unerträglichen Belastung geworden? Oft steht dann die Frage im Raum, wie man mit den täglichen Belastungen in Beruf oder Familie wieder besser klar kommt. Im Austausch mit Gleichbetroffenen fällt es manchmal leichter, herauszufinden, welcher Lösungsansatz zu den persönlichen Verhältnissen am besten passt. Betroffene können sich bei KISS Stuttgart in eine Liste zur Gründung einer Selbsthilfegruppe aufnehmen lassen, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Empty-Nest-Syndrom

Viele Jahre waren Sie als Mutter/Vater zuständig für ihre Kinder – weckten sie morgens auf, pflegten sie gesund, wenn sie krank waren. Jetzt ist das letzte Kind ausgezogen und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Mehr Freiheit, endlich Zweisamkeit, mehr Lebensfreude? Von wegen. Neben Erleichterung und Freiheitsgefühl empfinden sie auch Trauer, Sehnsucht, Einsamkeit und Verlustängste. Eine Selbsthilfegruppe bietet Ihnen die Möglichkeit, mit anderen Müttern und Vätern in Gesprächen Ihre Rolle neu zu bestimmen. Betroffene können sich bei KISS Stuttgart in eine Liste zur Gründung einer Selbsthilfegruppe aufnehmen lassen, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

MigräneLiga e. V. Deutschland – Selbsthilfegruppe Stuttgart

Am Dienstag, 19.09.2017 um 19:30 Uhr findet das dritte Treffen bei KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15 in 70178 Stuttgart statt. Geplante Themen sind u. a. Behandlung bei Migräne mit bewährten und neuen Medikamenten, Naturheilverfahren und neue Methoden. Darüber hinaus soll es Raum für einen Austausch geben. Näheres unter www.migraeneliga.de/selbsthilfegruppen/in-ihrer-naehe-finden.html oder bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Psychose–Erfahrene

Betroffene, die den Austausch über ihre Erfahrungen mit der Erkrankung suchen und sich in einer Gruppe zur gegenseitigen Unterstützung mit anderen Psychose-Erfahrenen zusammen schließen möchten, können sich bei KISS Stuttgart in eine Interessiertenliste zur Gründung einer Selbsthilfegruppe aufnehmen lassen, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e. V. – Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Stuttgart

Am Montag, 11.09.2017 von 17:30 – 19:30 Uhr findet das dritte Treffen bei KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15 in 70178 Stuttgart statt. Themen dieser Selbsthilfegruppe sind der Erfahrungs- und Informationsaustausch über das Leben mit Blasenkrebs. Interessierte sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Selbsthilfegruppe Cannabis auf Rezept

„Viele haben sich bereits für dieses Medikament entschieden und nutzen die therapeutischen Vorteile des ärztlich verordneten Cannabis. Ich wünsche mir, dass Menschen die aufgrund einer ärztlichen Verordnung auf Cannabis angewiesen sind, nicht mehr ausgegrenzt werden und es uns gelingt, die Missverständnisse um die Verwendung dieser Nutzpflanze zu überwinden. Um dies zu erreichen, braucht es die Gemeinschaft einer Selbsthilfegruppe.
Eingeladen zur Gründung dieser Selbsthilfegruppe sind CannabispatientInnen, deren Verwandte und Freunde, sowie Menschen, die sich für das Thema interessieren. Suchtkranke und Freizeitkonsumenten sind unerwünscht!!! Leider stehen uns derzeit keine kostenfreien Räume zur Verfügung, daher freue ich mich über Vorschläge.“ (S. D.) Die Kontaktdaten des Gründungsinitiators erfahren Sie bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Weitere Gründungsinitiativen

  • Angehörige von Borderlinebetroffenen
  • Angehörige krebskranker Menschen
  • Erythrophobie – Angst vor dem Erröten
  • Frauen in den Wechseljahren
  • Hat uns der Storch vergessen?

Eine Gesamtübersicht über aktuelle Gründungsinitiativen finden Sie auf unserer neuen Internetseite www.kiss-stuttgart.de unter „Beratung bei der Gruppengründung“. Bei Fragen oder Teilnahmeinteresse wenden Sie sich an KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

 

Informationen


KISS Stuttgart auf Facebook

Die Daumen hoch! Nach längerer Inaktivität auf Grund technischer Probleme ist die Selbsthilfekontaktstelle KISS Stuttgart ab sofort wieder auf ihrer Facebookseite aktiv und informiert regelmäßig über das Angebot der KISS. Das KISS Social Media Team freut sich auf den Austausch unter www.facebook.com/KISS.Stuttgart

Werbung für Ihre Gruppe: Vorstellungstext im WIR Magazin

Möchten Sie, dass mehr Menschen den Weg in Ihre Gruppe finden? Selbsthilfegruppen und selbstorganisierte Initiativen können sich kostenfrei im Stuttgarter Selbsthilfe Magazin WIR vorstellen und so auf sich aufmerksam machen,­ z. B. in der nächsten Ausgabe, die im November 2017 erscheint. Wie das geht und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie unter www.kiss-stuttgart.de/downloads/wir-stuttgarter-selbsthilfe-magazin/ihr-text-im-wir-magazin

Neue Postkarten von KISS und NAKOS

Erneut macht KISS Stuttgart mit einer groß angelegten City-Cards-Kampagne Werbung für die Selbsthilfe in Stuttgart. Bereits vom 22.06. bis 13.07.2017 und noch einmal vom 14.09. bis 05.10.2017 konnten/können Sie die neue Serie „Graffiti“ mit den Motiven „sei stolz auf Dich“ und „komme was wolle“ an über 250 Standorten im Stadtgebiet mitnehmen – in Restaurants, Cafés, Bars, Kinos, Theatern, Jugendhäusern, Bibliotheken, Museen, Stadtteilzentren und natürlich jederzeit auch außerhalb der Laufzeit der Kampagne direkt bei KISS in der Tübinger Straße 15.

Auch NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen) hat zwei neue Postkarten veröffentlicht. Was machen junge Menschen in einer Selbsthilfegruppe? Sie helfen und stärken sich gegenseitig und werden zusammen aktiv: Sie lassen Dampf ab, besiegen (innere) Monster und reiten zusammen in den Sonnenuntergang. Die neuen Postkarten zeigen die Kraft der Selbsthilfe und rufen junge Menschen dazu auf, gemeinsam neue Wege zu gehen. Die Karten können mit dem Stempel einer Einrichtung oder einem eigenen Text ergänzt werden und eignen sich zur Auslage an allen Orten, an denen junge Menschen zusammen kommen. Kostenlose Bestellungen (auch in größerer Stückzahl) sind unter www.nakos.de/service/neuerscheinungen möglich.

Neues Programm der frEE Akademie

Die frEE Akademie Stuttgart, das Zentrum für Weiterbildung für ehrenamtlich engagierte BürgerInnen der Landeshauptstadt, hat ihr neues Programm 2/2017 veröffentlicht. Das breite Spektrum der Kurse reicht von Bewerbungstraining, Flüchtlingshilfe und Internet bis Medienkompetenz, Teamarbeit und Vereinsrecht. Die Angebote werden von der Stadt Stuttgart gefördert. Die Programme liegen aus bei KISS Stuttgart, in den Bezirksämtern, in den Stadtbibliotheken, an der Infothek des Rathauses und beim Sachgebiet „Förderung Bürgerschaftliches Engagement“ / Freiwilligenagentur Stuttgart in der Kronprinzstr. 13. Im Internet steht das aktuelle Semesterprogramm unter www.free-akademie.de zur Verfügung.

Selbsthilfe-Jahrestagung 2017: Wo bleibt der Mensch?

Selbstbetroffen, selbstwirksam und „ein Segen“ ­– die 39. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e. V. (DAG SHG) fand unter dem Motto „Wo bleibt der Mensch?“ statt. Mehr als 150 Selbsthilfeaktive und Fachkräfte der Selbsthilfeunterstützung aus ganz Deutschland diskutierten vom 21.06. bis 23.06.2017 in Konstanz über die Rolle der gemeinschaftlichen Selbsthilfe im Gesundheitswesen: zwischen Betroffenenkompetenz und Professionalisierung, zwischen Autonomie, Leistungsdruck und Qualitätsanforderungen.
Weitere Infos und eine Tagungsdokumentation finden Sie auf
www.dag-shg.de/veranstaltungen/jahrestagung-2017

Selbsthilfegruppenjahrbuch 2017

Die Selbsthilfe von MigrantInnen und Flüchtlingen sowie die Beteiligung von Selbsthilfe in Gremien sind Schwerpunkte des Selbsthilfegruppenjahrbuch 2017 der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG) e. V. Das 137-seitige Heft wurde Ende Juni bei der Jahrestagung der DAG SHG in Konstanz der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Es enthält 20 Beiträge, an denen insgesamt 31 AutorInnen mitgewirkt haben.
Bestellungen und Download von Einzelbeiträgen unter
www.dag-shg.de/service/jahrbuecher/2017

Round-Table: Selbsthilfe trifft Psychotherapie

35 PsychotherapeutInnen und MitarbeiterInnen von Selbsthilfekontaktstellen aus dem gesamten Bundesgebiet haben beim ersten bundesweiten Round-Table „Selbsthilfe und Psychotherapie“ eine verstärkte Kooperation in unterschiedlichen Bereichen vereinbart. So sollen unter anderem mehr Begegnungsflächen auf regionaler Ebene geschaffen und Infoveranstaltungen zur Selbsthilfe für PsychotherapeutInnen angeboten werden. Die Veranstaltung fand auf Einladung der NAKOS und der Bundespsychotherapeutenkammer (BPTK) in Berlin statt. Ziel war, das Wissen voneinander zu verbessern.
Weitere Infos: www.nakos.de/aktuelles/nakos-veranstaltungen/key@4940

Neue Datenbank: Null Euros für Ärzte

Eine neue Datenbank listet MedizinerInnen, die kein Geld von der Pharmaindustrie annehmen. Im Juni 2016 veröffentlichten die Pharmaunternehmen erstmals die Namen von ÄrztInnen und Heilberuflern, die von ihnen Geld oder geldwerte Vorteile erhalten hatten. Allerdings haben insgesamt nur 29 Prozent aller ÄrztInnen einer Veröffentlichung zugestimmt. Mehr als zwei Drittel sind in der Liste nicht aufgeführt. Das kann zweierlei bedeuten: Sie wollen die Honorare verschweigen oder haben kein Geld angenommen. Das Recherche-Netzwerk CORRECTIV will jetzt für Transparenz sorgen und hat das Projekt „Null-Euro-Ärzte“ gestartet. In dieser Datenbank können sich künftig jene MedizinerInnen mit „0 Euro“ eintragen, die im zurückliegenden Jahr kein Geld von der Pharmaindustrie für Vorträge und Fortbildungen angenommen haben. Dies soll helfen, dass PatientInnen eine informierte Entscheidung bei der Arztwahl treffen können. Das Projekt wird von der Initiative kritischer Ärzte MEZIS (Mein Essen Zahl Ich Selbst) und dem Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte (VDÄÄ) unterstützt.
Weitere Infos: www.nakos.de/aktuelles/nachrichten/key@4908

Allianz für Gesundheitskompetenz gegründet

Bis 2018 soll ein Nationales Gesundheitsportal mit vertrauenswürdigen und unabhängigen Gesundheitsinformationen entwickelt werden. Auf Initiative des Bundesgesundheitsministeriums ist in Berlin eine „Allianz für Gesundheitskompetenz“ gegründet worden. Ziel ist es, Maßnahmen für ein besseres Gesundheitswissen zu entwickeln und umzusetzen. Zu der Allianz gehören die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der GKV-Spitzenverband, der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), die Bundesärztekammer, die BAG Selbsthilfe sowie weitere zehn Partner. Weitere Infos: www.nakos.de/aktuelles/nachrichten/key@4962

Deutscher Nachbarschaftspreis 2017

Jeden Tag engagieren sich überall in Deutschland Nachbarn für Nachbarn. Damit leisten sie im Kleinen einen großen und wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Oftmals sind es die vielen kleinen, individuellen Projekte und Aktionen, die neben großen Initiativen zu einer guten Nachbarschaft beitragen. Mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis zeichnet die nebenan.de Stiftung engagierte Nachbarn aus, um ihnen die Anerkennung und Wertschätzung zuteilwerden zu lassen, die sie verdienen. Der Preis wird 2017 erstmals vergeben und ist mit über 50.000 Euro dotiert. Mitmachen können Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen sowie engagierte Gruppen oder lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbarn. Die Bewerbungsphase endet am 24.08.2017.
Alle Infos unter www.nachbarschaftspreis.de

Wettbewerb 2017: Aktiv für Demokratie und Toleranz

Auch in diesem Jahr sucht das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) mit dem bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2017“ erfolgreiche zivilgesellschaftliche Aktivitäten für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Den PreisträgerInnen winken Geldpreise im Wert von 1.000 bis 5.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Zum 17. Mal in Folge sollen so Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden. Gute Projekte sollen Schule machen und zum Nachahmen anregen! Der Einsendeschluss ist der 24.09.2017. Weitere Infos und das Bewerbungsformular finden Sie unter
www.buendnis-toleranz.de/aktiv/aktivwettbewerb/171796/wettbewerb-aktiv-fuer-demokratie-und-toleranz-2017-ab-sofort-bewerben

 

Termine


Singen – ein Weg zur Lebensfreude und zu uns selbst

Singen ist ein wunderbares Lebenselixier, das uns helfen kann, wieder in Kontakt mit unserer Lebensfreude und Kraft zu kommen. Dieses Angebot richtet sich auch an „Sing-Amateure“, denn Singen ist etwas, das jedem Menschen offen steht. Unser Motto: „Es gibt keine Fehler, nur Variationen!“ Wir singen zusammen ermutigende Lieder aus verschiedenen Weltkulturen – ganz ohne Noten, jenseits von Leistung, einfach und freudig. Mal melodisch beschwingt und tanzend, mal meditativ. An diesem Tag sind alle willkommen, die eintauchen möchten in herzerfrischenden Gesang, heilsamen Klang, achtsame Begegnung, Entspannung, Regeneration und Stille.
Termin: Samstag, 16.09.2017, 11:00 – 15:00 Uhr
Ort: AWO Begegnungsstätte, Ostendstr. 83, 70188 Stuttgart
Referentinnen: Martina Mackamul und Katrin Zojer, zertifizierte Singleiterinnen der Akademie Singen und Gesundheit
Kostenloses Angebot für Mitglieder von Selbsthilfegruppen, Anmeldung bis 31.08.2017 bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Infoveranstaltungen für Fachleute: Selbsthilfegruppen – für mehr Lebensqualität

Die Chance, durch den Besuch einer Selbsthilfegruppe mehr Lebensqualität zu gewinnen, könnte von noch viel mehr Menschen genutzt werden. Wir bieten Fachleuten aus dem Gesundheits- und sozialen Bereich an, ihr Wissen über Selbsthilfegruppen und deren Wirkung zu erweitern, damit sie in ihrem Arbeitsbereich fundiert zu gemeinschaftlicher Selbsthilfe (be)raten können. Ergänzend zur fachlichen Sicht berichten Gruppenmitglieder ganz konkret über ihre Erfahrungen.
Termin: Freitag, 29.09.2017, 11:00 – 12:30 Uhr
Ort: KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15, 70178 Stuttgart
ReferentInnen: Jan Siegert, KISS Stuttgart, Mitglieder von Selbsthilfegruppen
Kostenloses Angebot für Fachleute, Anmeldung bis 22.09.2017 bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Selbsthilfe on air: Sendetermine Sozialmagazin

Das „Sozialmagazin“ ist eine Sendung im Freien Radio für Stuttgart, in der sich Selbsthilfegruppen und -initiativen vorstellen und verschiedene Themen rund um die Selbsthilfe in Interviews und Beiträgen bearbeitet werden. Das Freie Radio für Stuttgart ist zu empfangen auf 99,2 MHz über Antenne in Stuttgart und drum rum oder als Livestream übers Internet unter www.freies-radio.de

Die nächsten Sendetermine:

  • 08.2017, 19:00 – 21:00 Uhr
  • 09.2017, 19:00 – 21:00 Uhr
  • 10.2017, 19:00 – 21:00 Uhr

Austauschtreffen der Stuttgarter Selbsthilfegruppen

Impulsreferat: „Wer lacht, hält durch! – Die sieben Wirkungen des Humors“
Zum Austauschtreffen sind Mitglieder aus allen Stuttgarter Selbsthilfegruppen und Initiativen herzlich eingeladen. Es bietet die Möglichkeit andere Engagierte kennenzulernen, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen, sich gegenseitig zu inspirieren.
Die Autorin Mary Poole sagt es in aller Knappheit: „ Lachen wappnet fürs Leben.“ Ein Lachen schenkt uns Freiheit für einen Augenblick und das Lachen gönnt uns sogar einen kleinen Sieg. Am Vormittag erfahren wir von Andreas Wulf, was das Wesen des Humors ausmacht und die Unterschiede zwischen Witz, Spaß, Ironie und Clownerie. Was das Eigene des „großen“ Humors ist. Dieser Humor ist eine Frucht menschlicher Reife und Versöhnung, mit sich selbst und dem Leben, trotz allen Elends, trotz aller Enttäuschungen und Beschränktheiten. Humor ist also nicht nur eine kostbare Begabung, sondern auch das Ergebnis unserer Selbsterziehung. Humor „hat“ man nicht allein, man kann ihn auch „entwickeln“. Somit entscheide ich, ob ich etwas humorvoll oder humorlos sehe, auffasse, mache und erlebe. In diesem Vortrage lernen Sie auch die 7 Wirkungen des Humors kennen, die uns zu einem besseren Gleichgewicht verhelfen.
Am Nachmittag besteht die Möglichkeit Fragen aus Ihrer Gruppenarbeit zu stellen, zu denen Sie von den Erfahrungen anderer profitieren möchten. Diese Themen werden in Kleingruppen vertieft.
Termin: Samstag, 21.10.2017, 10:30 – 15:30 Uhr
Ort: Bürgerzentrum West, Bebelstr.22, 70193 Stuttgart
Referent: Andreas Wulf, Kommunikationstrainer, Bildungsreferent; Mitarbeiterinnen der KISS Stuttgart
Die Teilnahme und ein kalter Mittagsimbiss sind kostenfrei, Anmeldung bis 03.10.2017 bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Aktionstage

  • 30.07.2017 – Welttag gegen Menschenhandel
  • 13.08.2017 – Internationaler Linkshändertag
  • 19.08.2017 – Welttag der humanitären Hilfe
  • 29.08.2017 – Internationaler Tag gegen Nuklearversuche
  • 30.08.2017 – Internationaler Tag der Opfer des Verschwindenlassens
  • 05.09.2017 – Kopfschmerztag
  • 09.09.2017 – Tag des alkoholgeschädigten Kindes
  • 10.09.2017 – Welt-Suizid-Präventionstag
  • 11.09.2017 – Tag der Wohnungslosen
  • 13.09.2017 – Tag des hellen Hautkrebses
  • 15.09.2017 – Weltlymphomtag
  • 20.09.2017 – Weltkindertag
  • 21.09.2017 – Welt-Alzheimertag
  • 23.09.2017 – Tag der Bisexualität
  • 24.09.2017 – Tag der Gehörlosen
  • 25.09.2017 – Aktionstag gegen die Glücksspielsucht
  • 25.09.2017 – Tag der Zahngesundheit
  • 26.09.2017 – Internationale Tag für die vollständige Beseitigung der Kernwaffen
  • 29.09.2017 – Tag der Endometriose
  • 29.09.2017 – Weltherztag

Impressum des Newsletters