KISS Stuttgart Newsletter 02/20

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen

Informationen

Termine

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen


Eltern-Kind-Entfremdung Selbsthilfegruppe Stuttgart

„Für die Gründung einer Selbsthilfegruppe suche ich nach Müttern und Vätern, die sich sehr gerne um die eigenen Kinder kümmern wollen, den Kontakt nach Scheidung und Trennung aber ungewollt verloren haben. In der Gruppe möchte ich mich mit anderen Elternteilen treffen, um über die Situation zu sprechen, Erfahrungen auszutauschen, Emotionen zu teilen und uns gegenseitig dabei zu unterstützen gute Wege zu finden um wieder mit unseren Kindern in Kontakt zu kommen.“ M. Das erste Kennenlerntreffen findet voraussichtlich am Montag, 18.05.2020 von 19:30 – 21:30 Uhr in der KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15, 70178 Stuttgart statt. Betroffene sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung unter eke.gruppe.stuttgart@web.de ist erwünscht. Weitere Treffen sind an jedem dritten Mittwoch im Monat geplant.

Berufstätige Menschen mit chronischen, nicht organisch bedingten Schlafstörungen

„Schlafen Sie oft erschöpft ein, um dann schon eine Stunde oder zwei Stunden später wieder aufzuwachen? Gehören Sie zu den berufstätigen Menschen, die schon seit vielen Jahren versuchen ihren Alltag zu bewältigen, auch wenn Sie nachts häufig aufwachen und oft stundenlang nicht wieder einschlafen können. Viele von uns gehen seit Jahren zu Ärzt*innen, ja sogar in Kliniken, ohne nennenswerte Hilfe zu finden und fühlen sich nicht ernstgenommen. In der Selbsthilfegruppe wollen wir uns darüber austauschen, was uns helfen könnte und gemeinsam nach Unterstützung suchen, dass wir wieder tiefen und erholsamen Schlaf finden.“ Regina Näheres und Kontaktaufnahme über KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Frauen mit Inkontinenz

„Inkontinenz schränkt die Lebensqualität stark ein und verursacht großen Leidensdruck. Miteinander und auf partnerschaftlicher Basis wollen wir Frauen uns in der Selbsthilfe-gruppe über unsere Erfahrungen austauschen, uns gegenseitig unterstützen, wenn der Leidensdruck zu stark ist und uns motivieren, z. B. zu regelmäßigen Übungen des Beckenbodens und der Schließmuskel, um eine Verbesserung oder sogar Heilung zu erreichen. Vielleicht üben wir sogar zusammen in der Gruppe oder können uns Anregungen für Übungen zuhause geben.“ F. M.
Betroffene Frauen können sich bei KISS Stuttgart auf eine Interessiertenliste aufnehmen lassen, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Leben mit Psychose

„Leben mit Psychose ist oft mit Einschränkungen verbunden. Gemäß der Devise >>seelisch gesund mit Krankheit umgehen<<*, möchte ich eine Selbsthilfegruppe gründen, in der wir uns in erster Linie um Alltagsbewältigung kümmern. Es sollte Platz für Schweres, als auch für Leichtigkeit geben. Die Gruppe ist gedacht für Menschen in stabilem Zustand, die Erfahrung mit Psychose mitbringen und daran interessiert sind, für sich ein Netzwerk aufzubauen.“ anonym (*Zitat von Hans Martin Bauer, Dipl. Sozialpädagoge und therapeutischer Clown) Interessierte können sich bei der Initiatorin auf eine Interessiertenliste aufnehmen lassen. Die Kontaktdaten erhalten Sie bei KISS Stuttgart unter 0711 6406117 oder info@kiss-stuttgart.de

Weitere Gründungsinitiativen

Eine Gesamtübersicht über aktuelle Gründungsinitiativen finden Sie auf unserer Internetseite www.kiss-stuttgart.de unter „Beratung / bei der Gruppengründung“. Bei Fragen wenden Sie sich an die Selbsthilfekontaktstelle KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Unterstützung bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe

Sie suchen den Austausch mit Gleichbetroffenen und konnten in Stuttgart zu Ihrem Thema keine Selbsthilfegruppe finden? KISS Stuttgart unterstützt Sie kostenfrei bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe. In einem Gespräch haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Gründungsvorhaben in Zusammenhang stehende Fragen, Erwartungen und eventuelle Bedenken zu besprechen und zu klären. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Bewerbung Ihrer Gründungsinitiative, z. B. beim Verfassen Ihrer Texte für Handzettel und Presse. Auf Wunsch verbreiten wir diese über unseren umfangreichen Verteiler (z. B. Stuttgarter Einrichtungen und Presse). Ihre Gründunginitiative können wir auch in unseren Publikationen, auf unserer Internetseite und auf unseren Social Media Kanälen veröffentlichen.

Speziell für den Start neuer Selbsthilfegruppen bietet die KISS Stuttgart eine Unterstützung durch ehrenamtliche In-Gang-Setzer*innen an. Ein Faltblatt mit genaueren Informationen erhalten Sie bei KISS Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie auch auf www.kiss-stuttgart.de/ueber-uns/projekte/in-gang-setzer

Bei Interesse rufen Sie uns einfach an: Janne Rauhut und Beate Voigt, Tel. 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de
Unsere telefonischen Sprechzeiten sind:
Mo, Mi, Do 14:00 – 16:00 Uhr
Mo 18:00 – 20:00 Uhr
Di 10:00 – 12:00 Uhr

Neu in der KISS Datenbank

Sie sind als Stuttgarter „Selbsthilfegruppe“ oder „selbstorganisierte Initiative“ an einer kostenfreien Registrierung in der KISS-Datenbank interessiert? Die KISS-Datenbank ist unsere Basis für die Beratung und Information von Menschen, die Kontakt zu einer Gruppe oder Initiative suchen. Sie enthält genaue und aktuelle Informationen über die einzelnen Gruppen/Initiativen in Stuttgart. Die offiziellen Daten werden auch auf unserer Homepage-Datenbank veröffentlicht.

Welche Vorteile bietet die Registrierung:

  • Förderung des Bekanntheitsgrades Ihrer Gruppe
  • Bewerbung Ihrer Sonderveranstaltungen auf der KISS Homepage
  • Sie erhalten regelmäßig Informationen über Fortbildungsangebote und Veranstaltungen für Selbsthilfegruppen/selbstorganisierte Initiativen in Stuttgart.

Hier geht’s zur Registrierung:
www.kiss-stuttgart.de/beratung/aufnahme-in-unsere-datenbank

Informationen


Thema Coronavirus

Auf Grund der aktuellen Lage können bei KISS Stuttgart keine Gruppentreffen mehr stattfinden. Alle Seminare und Veranstaltungen in nächster Zeit sind abgesagt (gilt bis auf Widerruf). Auch Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen, die sich an anderen Orten treffen, müssen ihre Treffen vorerst aussetzen.

Die persönlichen Beratungszeiten und die offene Türe (Zugang zu Informationsmaterial) fallen aus. Die Beratung per Telefon oder E-Mal findet jedoch weiterhin statt, unter 0711 640 6117 und info@kiss-stuttgart.de sind wir erreichbar. Aktualisierte Infos finden Sie unter www.kiss-stuttgart.de/coronavirus. Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich per E-Mail in einen Verteiler einzutragen, um benachrichtigt zu werden, sobald die KISS wieder öffnet. Wir hoffen, so bald wie möglich wieder zur Normalität zurückkehren zu können. Solange wünschen wir Ihnen alles Gute – und passen Sie auf sich auf!

Alternative Treffformate

In der Selbsthilfe ist der Austausch mit anderen Menschen von zentraler Bedeutung. Durch den Wegfall von Gruppentreffen werden die nächsten Wochen für manche eine Herausforderung. Daher ist es umso wichtiger, auf anderen Wegen miteinander in Kontakt zu treten. Auf unserer Seite www.kiss-stuttgart.de/austausch-alternativen erfahren Sie, wie Sie solche Gruppen einrichten können. Falls Sie noch andere Möglichkeiten kennen, teilen Sie uns diese gerne mit, damit wir diese ergänzen können. Viele Gruppen bieten inzwischen auch virtuelle Meetings bzw. Telefonkonferenzen an. Eine Auflistung finden Sie unter www.kiss-stuttgart.de/virtuell-aktuell. Wenn Ihre Gruppe sich auch auf digitalem Weg austauscht, schicken Sie uns diese Information an info@kiss-stuttgart.de. Wir werden diese dann ebenfalls in der Auflistung veröffentlichen.

Gemeinsam durch die Krise! #selbsthilfezuhause

Unter www.kiss-stuttgart.de/selbsthilfezuhause und auf unseren Social Media Kanälen finden Sie ab sofort immer wieder neue Tipps und Gedanken, um den Alltag etwas bunter zu machen. Schicken Sie uns dazu Ihre Ideen z. B. Links zu guten Artikeln, Gedichte, gute Sendungen im Radio/Fernsehen etc. an info@kiss-stuttgart.de oder posten Sie Ihre Highlights mit dem Hashtag #selbsthilfezuhause. Entdecken Sie täglich neue Beiträge auf dieser „bunten Seite“, z. B. ab jetzt immer dienstags die literarische Kolumne des Stuttgarter Autors Nikita Gorbunov oder unser Freitagsrätsel.

Neue Plattform „Corona: Engagiert in Stuttgart“ der LHS Stuttgart

Das solidarische Engagement der Stuttgarter Bürger*innen, während der Corona-Krise stärkt die Landeshauptstadt fortan mit einer professionellen Infrastruktur. Auf der Plattform www.corona-engagiert.stuttgart.de werden Hilfsangebote und grundlegende Informationen vermittelt sowie Empfehlungen für ein freiwilliges Engagement bereitgestellt. Mit folgenden Bausteinen unterstützt die Stadt das Engagement von Bürger*innen und Initiativen:

  • Hilfsangebote in Stuttgart werden gesammelt und veröffentlicht,
  • Einzelpersonen und Initiativen, die Hilfe anbieten wollen, werden beraten und unterstützt,
  • Ideen für Unterstützung ohne physischen Kontakt werden zusammengestellt und
  • es wird über weitere Möglichkeiten des solidarischen Handelns informiert.

Engagierte Einzelpersonen, Gruppen und Initiativen können ihre Hilfsangebote an poststelle.corona-engagiert@stuttgart.de richten. Ohne Online-Zugang steht die zentrale Telefonnummer 0711 216-88588 zur Verfügung.

Jahresbericht 2019 erschienen

Jahresberichte sind immer eine gute Gelegenheit, die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren zu lassen und einen Einblick in die Arbeit einer Stelle zu gewähren. Auf www.kiss-stuttgart.de finden Sie unseren Jahresbericht als PDF unter Downloads. Als gedrucktes Heft liegt er, sobald die KISS wieder geöffnet ist, bei uns in der Tübinger Straße 15 für Sie zum Mitnehmen aus.

KISS Stuttgart jetzt auf Instagram und Twitter

Neben unserer Homepage und unserem Facebook-Profil informieren wir nun auch auf Instagram und Twitter. Wer Einblicke in die Arbeit der KISS oder News über die Selbsthilfe erhalten möchte, ist hier genau richtig. Schauen Sie vorbei und abonnieren Sie unseren Kanal auf Instagram www.instagram.com/kiss.stuttgart und Twitter www.twitter.com/kiss_stuttgart, um keine Infos mehr zu verpassen.

Aktualisiertes Faltblatt: Digitale Selbsthilfe

Die NAKOS hat das Faltblatt „Digitale Selbsthilfe – So schütze ich meine Daten und die Daten anderer“ in aktualisierter Form neu aufgelegt. Das Faltblatt kann online bestellt werden und ist auch in der KISS zu finden. Jetzt bestellen: www.nakos.de/publikationen/key@4208

Auf Nummer sicher gehen beim Datenschutz

Nur die wenigsten beschäftigen sich wohl gerne damit, aber für alle ist es wichtig: Datenschutz in der Selbsthilfe. Die neue Broschüre der NAKOS bündelt Hilfestellungen für die konkrete Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Selbsthilfe-gruppen, Selbsthilfekontaktstellen und bei digitalen Anwendungen. Zur Bestellung: www.nakos.de/publikationen/key@7128.
Im Bundesdatenschutzgesetz wurde der § 38 neu geregelt. Ein*e Datenschutzbeauftragte*r muss nun erst benannt werden, wenn mindestens 20 (statt bisher 10) Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Weitere Informationen unter: www.haufe.de/personal/arbeitsrecht/dsgvo-bundesrat-billigt-anpassungen-zum-datenschutz_76_500440.html

Broschüre zu Urheber- und Persönlichkeitsrechten veröffentlicht

Der Paritätische Gesamtverband hat die Broschüre „Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte in der Paritätischen Arbeit“ veröffentlicht, die auch wichtige Informationen für Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeorganisationen enthält. Neben grundlegenden Informationen zu Urheberrecht und Persönlichkeitsrechten werden Hinweise zum Umgang mit Open Content (freie Inhalte, deren kostenlose Nutzung und Weiterverbreitung urheberrechtlich erlaubt ist) gegeben. Weitere Informationen: www.nakos.de/aktuelles/nachrichten/key@7169

Online-Portal für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Seit Frühjahr 2018 existiert das Online-Portal für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit www.vhs-ehrenamtsportal.de mit dem Slogan »Wir gestalten Integration!«. Es sieht sich als Partner und verlässlicher Berater in den Bereichen der Information, Weiterbildung, Unterstützung und des Austausches.

Interessierte gesucht in Einsatzfeldern für Ältere und Menschen mit Behinderung

Ab Mai 2020 finden fortlaufend kostenfreie Schulungsangebote zum Ausbau der Unterstützungsangebote für Ältere und für Menschen mit Behinderung statt. Die Angebote richten sich an bereits Engagierte, aber auch an Interessierte, die sich eine Betätigung erschließen möchten und erfüllen die Anforderungen des Landes Baden-Württemberg zu den Angeboten zur Unterstützung im Alltag nach § 45 a Abs. 3 SGB XI. Inhalte der Schulungen sind z. B. Einblicke in die Kommunikation mit Menschen, die nicht sprechen können, eine Einführung in die Blindenschrift oder ein Workshop für Inklusions-Assistenzen. Die Stotterer-Selbsthilfe informiert in einer Veranstaltung über die Ursachen und gibt Hinweise für den Umgang mit Stotternden. Weitere Infos erhalten Sie unter sozialplanung@stuttgart.de oder unter Telefon 0711 216-59087.

Barrierefreier Online-Stadtführer

Der neue barrierefreie Online-Stadtführer der Stadt Stuttgart informiert unter www.stuttgart-inklusiv.de über die Zugänglichkeit von Einrichtungen und Gebäuden in Stuttgart. Er bietet zentimetergenaue Angaben zu Stufenhöhen und Türbreiten, zu vorhandenen Aufzügen und Toiletten sowie detaillierte Informationen über Leitsysteme und Markierungen für sehbehinderte und blinde Menschen. Zusätzlich finden Sie Informationen für Menschen, die einen Rollator brauchen oder Eltern, die mit dem Kinderwagen unterwegs sind und darüber, ob Angebote für hörbehinderte oder gehörlose Menschen vorhanden sind. Auch die Webseite selbst ist barrierefrei und enthält Videos in Gebärdensprache, Texte in leichter Sprache und verschiedene Darstellungsoptionen. Interessent*innen, die als Erheber*innen für den Online-Stadtführer mitwirken wollen, können sich bei der Geschäftsstelle der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung melden unter Telefon 0711 216-60679 oder per E-Mail info.bhb@stuttgart.de.

Booklet Kultur für alle 2020 erschienen

Der Verein KULTUR FÜR ALLE Stuttgart hat das neue Booklet veröffentlicht. In der 120 Seiten umfassenden Broschüre werden alle 100 Kultureinrichtungen vorgestellt, die Freikarten für Inhaber*innen der Bonuscard + Kultur zur Verfügung stellen. Es enthält Informationen zum Programm, dem verfügbaren Kontingent und zur Kartenbestellung. Die Broschüre kann aufgrund des Corona-Virus derzeit nur online unter www.kultur-fuer-alle.net heruntergeladen werden bzw. bei KULTUR FÜR ALLE telefonisch unter 0711 82859506 oder per E-Mail an info@kultur-fuer-alle.net angefordert werden.

Wegen homosexueller Handlung verurteilt worden

Bis 1994 waren einvernehmliche homosexuelle Handlungen in der Bundesrepublik Deutschland strafbar. Menschen, die damals nach § 175 StGB oder nach § 151 StGB-DDR verurteilt wurden, finden in dem Flyer des Bundesamts für Justiz Informationen für die Rehabilitierung. Unter www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/Rehabilitierung/Service/Infomaterial/Infomaterial_node.html kann er heruntergeladen oder bestellt werden.

Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe 2020

Mit dem Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe zeichnet die gemeinnützige Hertie-Stiftung mit 25.000 Euro erneut vorbildliche Aktivitäten von Selbsthilfegruppen und sehr engagierten Menschen im Bereich der Multiplen Sklerose und neurodegenerativer Erkrankungen aus. Prämierte Hertie-Preis-Aktionen schauen über den Tellerrand, ermutigen Menschen, bauen Vorurteile ab und schaffen idealerweise Aufmerksamkeit für die Erkrankungen. Alle Informationen und die Antragskriterien gibt es unter www.ghst.de/hertie-preis. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2020.

SMART HERO AWARD 2020

Die Stiftung Digitale Chancen und Facebook suchen dieses Jahr zum siebten Mal Menschen und Organisationen, die sich für den guten Zweck engagieren und soziale Medien in diesem Kontext einsetzen. Unter dem Motto NACHHALTIG.ENGAGIERT sind neben Umwelt- und Klimaschutzprojekten auch nachhaltig arbeitende soziale und demokratiefördernde Initiativen aufgerufen, sich zu bewerben. Erstmals wird 2020 zusätzlich ein Preis für Facebook Gruppen verliehen. Der Award ist insgesamt mit 125.000 Euro dotiert. Bewerbungen und Projektvorschläge können bis zum 27. April 2020 unter www.smart-hero-award.de/bewerbung eingereicht werden.

Termine


Aufgrund der derzeitigen Situation sind alle Termine unter Vorbehalt. Aktuelle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter www.kiss-stuttgart.de

Demenz in der Arztpraxis

Durch den demographischen Wandel wächst der Anteil älterer Patient*innen und mit ihnen auch die Zahl der Menschen, die mit demenziellen Erkrankungen in die Arztpraxis kommen. Patient*innen mit Demenz sind meist eine Herausforderung für den strukturierten Arbeitsablauf in der Praxis, da auf die besonderen Bedürfnisse der Betroffenen eingegangen werden muss. Der Umgang mit ihnen und ihren Angehörigen nimmt zusätzlich Zeit in Anspruch, die im Praxisalltag häufig nicht vorhanden ist. Die Fortbildung der KVBW beinhaltet grundlegende Informationen zum Krankheitsbild. Sie erhalten wichtige Tipps, die Ihnen den Umgang mit Menschen mit Demenz erleichtern, um Sie im Praxisalltag bestmöglich zu unterstützen.
Flyer in pdf unter: www.kiss-stuttgart.de/wp-content/uploads/2020/01/flyer.demenz.2020.mfa-fortbilung.pdf
Termin: Mittwoch, 20.05.2020, 15:00 – 18:00 Uhr
Ort: Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Albstadtweg 11, 70567 Stuttgart
Eintritt frei
Anmeldung bis 13.05.2020 online unter www.kvbawue.de/demenz

Kreativangebot für Menschen von 18-35 Jahren aus Selbsthilfegruppen/-initiativen: Trickfilmworkshop für junge Selbsthilfeaktive

In diesem Workshop können eigene Geschichten in einem kleinen und feinen Trickfilm umgesetzt werden. Verschiedene Trickfilmarten werden kennengelernt, Tricktechniken ausprobiert und passend zur eigenen Idee ausgewählt. Nun heißt es Schritt für Schritt und Bild für Bild den eigenen Film zu produzieren.
Am Ende des Workshops präsentieren wir uns die eigenen Produktionen.
Wir arbeiten mit einem einfachen und pfiffigen Stop Motion Programm und iPads.
Material und Technik für die Trickfilmproduktion werden mitgebracht.
Leitung: Iris Loos, Dipl. Sozialpädagogin, Hochschuldozentin für Medienpädagogik, Kuratorin Internationales Trickfilmfestival
Termin: Samstag, 23.05.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
Ort: KISS Stuttgart, Tübinger Straße 15, 70178 Stuttgart
Kostenfreie Veranstaltung für 8 bis 10 Menschen von 18-35 Jahren aus Selbsthilfegruppen/-initiativen
Anmeldung bis 07.05.2020 bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Seminar für Menschen aus Selbsthilfegruppen/-initiativen: Wir machen eine Radiosendung

Nachdem wir 2019 zuschauen durften, wie Radio gemacht wird, probieren wir es dieses Jahr selbst. Wie einfach das geht, können Sie bei diesem Workshop erfahren.
Sabine Gärttling macht seit mehr als 20 Jahren beim Freien Radio für Stuttgart FRS Radiosendungen. An diesem Abend zeigt sie Ihnen die Studioräume, erzählt über das Projekt und probiert mit Ihnen kleine Interviews und Moderationen. Wenn’s klappt, entsteht eine Aufnahme, die später im FRS gesendet wird. Das Freie Radio für Stuttgart ist ein nichtkommerzieller lokaler Rundfunksender, der von Ehrenamtlichen selbst organisiert und betrieben wird. Gegründet wurde das FRS 1996 als Sprachrohr für Initiativen, Projekte, Engagierte und damit auch für Menschen aus Selbsthilfegruppen/-initiativen. KISS Stuttgart ist Gründungsmitglied.
Leitung: Sabine Gärttling, früher Selbsthilfeunterstützerin bei KISS Stuttgart
Termin: Dienstag, 16.06.2020, 18:00 – 21:00 Uhr
Ort: Freies Radio für Stuttgart, Stöckachstr. 16 a, 70190 Stuttgart
Kostenlose Veranstaltung für 4 bis 8 Menschen aus Selbsthilfegruppen/-initiativen
Anmeldung bis 01.06.2020 bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Planungstreffen für den Selbsthilfetag 2020

Am 21. November 2020 findet nach derzeitiger Planung der Stuttgarter Selbsthilfetag zum ersten Mal in den Wagenhallen statt. Er bietet den Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen eine gute Gelegenheit sich mit Infoständen vorzustellen. Im Moment planen wir für den 30. Juni 2020 von 18:30 – 20:30 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO ein Treffen, in dem wir interessierte Selbsthilfegruppen und Initiativen über Organisatorisches informieren und Fragen klären. Da aufgrund der Coronia-Pandemie noch unklar ist, ob das Planungstreffen stattfinden kann, bitten wir Sie sich den Termin trotzdem schon vorzumerken. Sobald wir Näheres wissen, informieren wir alle Stuttgarter Selbsthilfegruppen und selbstorganisierte Initiativen über das weitere Vorgehen.
Termin: Dienstag, 30.06.2020, 18:30 – 20:30 Uhr
Ort: AWO Begegnungsstätte, Ostendstr. 83, 70188 Stuttgart

Sendetermine der Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart

Selbsthilfe auf Sendung! Die Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart sendet mehrmals pro Monat. Wer bei der Redaktion der Selbsthilfegruppen mitmachen möchte, kann sich melden über selbsthilfe@onlinehome.de
Das Freie Radio für Stuttgart ist zu empfangen auf 99,2 MHz über Antenne in Stuttgart und drum rum oder als Livestream übers Internet unter www.freies-radio.de
Die nächsten Sendetermine:

  • 02.04.2020, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“
    Wechselnde Themen sowie Forum für Selbsthilfegruppen oder selbstorganisierte Initiativen und immer mit den neusten Nachrichten aus der KISS Stuttgart.
  • 30.04.2020, 19:00 Uhr „Stotterfunk“
    Die Radiosendung der Selbsthilfegruppe stotternder Menschen in Stuttgart. Wir informieren rund um das Thema Stottern und andere allgemeine Themen mit aktuellen Berichten, Interviews, Talkgästen und Musik von Pop bis Punk. www.stotterfunk.de
  • 07.05.2020, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“
  • 04.06.2020, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“

Aktionstage

  • 01.04.2020 – Tag der älteren Generation
  • 02.04.2020 – Welt-Autismus-Tag
  • 07.04.2020 – Weltgesundheitstag
  • 10.04.2020 – Tag der Geschwister
  • 11.04.2020 – Welt-Parkinson-Tag
  • 17.04.2020 – Welttag der Hämophilie
  • 22.04.2020 – Tag der Erde
  • 24.04.2020 – Tag gegen Tierversuche
  • 25.04.2020 – Internationaler Tag der Eltern-Kind-Entfremdung
  • 25.04.2020 – Welt-Malaria-Tag
  • 28.04.2020 – Tag für Gesundheit am Arbeitsplatz
  • 30.04.2020 – Tag für gewaltfreie Erziehung
  • 01.05.2020 – Tag der Arbeit
  • 03.05.2020 – Welttag der Pressefreiheit
  • 05.05.2020 – Gleichstellungstag
  • 05.05.2020 – Tag des herzkranken Kindes
  • 05.05.2020 – Welt-Asthma-Tag
  • 10.05.2020 – Tag gegen den Schlaganfall
  • 12.05.2020 – Internationaler Tag des Chronischen Erschöpfungssyndroms
  • 12.05.2020 – Internationaler Tag der Pflegenden
  • 15.05.2020 – Internationaler Tag der Familie
  • 16.05.2020 – Tag der ungewollt Kindlosen
  • 17.05.2020 – Internationaler Tag gegen Homophobie
  • 17.05.2020 – Welthypertonietag
  • 17.05.2020 – Tag der Dystonie
  • 16.05.2020 – Europäischer Adipositas Tag
  • 19.05.2020 – Welt-CED-Tag
  • 28.05.2020 – Deutscher DKMS – Tag der Lebensspende
  • 29.05.2020 – Welt-MS-Tag
  • 31.05.2020 – Weltnichtrauchertag
  • 01.06.2020 – Weltelterntag
  • 01.06.2020 – Internationaler Kindertag

Impressum des Newsletters


Newsletter als pdf-Download