KISS Stuttgart Newsletter 02/19

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen

Informationen

Termine

 

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen


Mein Herz lacht e. V. – Hilfe für Eltern chronisch kranker oder behinderter Kinder

Oft fühlen sich Eltern chronisch kranker oder behinderter Kinder im Alltag überfordert. So wie die Initiatorin einer neuen Gruppe, deren Sohn mit einem schweren Herzfehler auf die Welt kam. Aus Angst vor Infektionen nahm sie nicht mehr am sozialen Leben teil und vereinsamte. Ohne Hilfe wäre sie in eine Depression gestürzt. Davor möchte sie andere Eltern bewahren und hat den gemeinnützigen Verein „Mein Herz lacht e. V.“ gegründet. Ihr Konzept: Krankheitsübergreifende Selbsthilfegruppen vor Ort und eine Online-Plattform mit Expertenratschlägen und geschlossenem Mitgliederbereich.

Derzeit sucht „Mein Herz lacht e. V.“ betroffene Mamas & Papas in Stuttgart für den Aufbau neuer Gruppen, die sich monatlich zum Austausch und zu wohlverdienten Pausen im Alltag z. B. Pizzaabenden, Yogastunden oder Spaziergängen treffen.

Näheres bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117, E-Mail info@kiss-stuttgart.de oder direkt über gail.mccutcheon@meinherzlacht.de

Oben ohne ­– Selbsterfahrungsgruppe für Frauen nach Brustamputation

„Ich plane eine Selbsterfahrungsgruppe für Frauen nach Brustamputation. Dabei steht nicht die Krebserkrankung an erster Stelle, sondern die Situation, als Frau mit einer oder auch keiner Brust mehr – also oben ohne zu leben. Es geht mir um ein positives Frauenbild, um Schönheit jenseits von Idealen. Ich wünsche mir Erfahrungsaustausch, dass wir uns gegenseitig bestärken, Informationen weitergeben, Mut machen und auch miteinander lachen. Unser Frauenleben geht weiter.“ B.M.

Näheres bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117, E-Mail info@kiss-stuttgart.de oder direkt über oboh-stuttgart@web.de

Weitere Gründungsinitiativen

Eine Gesamtübersicht über aktuelle Gründungsinitiativen finden Sie auf unserer Internetseite www.kiss-stuttgart.de unter „Beratung / bei der Gruppengründung“. Bei Fragen wenden Sie sich an die Selbsthilfekontaktstelle KISS Stuttgart,
Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Unterstützung bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe

Sie suchen den Austausch mit Gleichbetroffenen und konnten in Stuttgart zu Ihrem Thema keine Selbsthilfegruppe finden? KISS Stuttgart unterstützt Sie kostenfrei bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe. In einem persönlichen Gespräch haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Gründungsvorhaben in Zusammenhang stehende Fragen, Erwartungen und eventuelle Bedenken zu besprechen und zu klären. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Bewerbung Ihrer Gründungsinitiative, z. B. beim Verfassen Ihrer Texte für Handzettel und Presse. Auf Wunsch verbreiten wir diese über unseren umfangreichen Verteiler (z. B. Stuttgarter Einrichtungen und Presse). Ihre Gründunginitiative können wir auch in unseren Publikationen, auf unserer Internetseite und in Facebook veröffentlichen.

Speziell für den Start neuer Selbsthilfegruppen bietet die KISS Stuttgart eine Unterstützung durch ehrenamtliche In-Gang-SetzerInnen an. Ein Faltblatt mit genaueren Informationen erhalten Sie bei KISS Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie auch auf www.kiss-stuttgart.de/ueber-uns/projekte/in-gang-setzer

Bei Interesse rufen Sie uns einfach an, Sie erreichen uns unter 0711 6406117 oder Sie schreiben per E-Mail an info@kiss-stuttgart.de

Unsere telefonischen Sprechzeiten sind:
Mo, Mi, Do 14:00 – 16:00 Uhr
Mo 18:00 – 20:00 Uhr
Di 10:00 – 12:00 Uhr

Janne Rauhut und Beate Voigt

Neu in der KISS Datenbank

Sie sind als Stuttgarter „Selbsthilfegruppe“ oder „selbstorganisierte Initiative“ an einer kostenfreien Registrierung in der KISS-Datenbank interessiert?

Die KISS-Datenbank ist unsere Basis für die Beratung und Information von Menschen, die Kontakt zu einer Gruppe oder Initiative suchen. Sie enthält genaue und aktuelle Informationen über die einzelnen Gruppen/Initiativen in Stuttgart. Offizielle Daten werden auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

Welche Vorteile bietet die Registrierung:

  • Förderung des Bekanntheitsgrades Ihrer Gruppe oder Initiative
  • Bewerbung Ihrer Sonderveranstaltungen auf der KISS Homepage
  • Sie erhalten regelmäßig Informationen über Fortbildungsangebote und Veranstaltungen für Selbsthilfegruppen/selbstorganisierte Initiativen in Stuttgart.

Hier geht’s zur Registrierung: www.kiss-stuttgart.de/beratung/aufnahme-in-unsere-datenbank

Informationen


Jahresbericht 2018 erschienen

Jahresberichte sind immer eine gute Gelegenheit, die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren zu lassen und einen Einblick in die Arbeit einer Stelle zu gewähren. Auf www.kiss-stuttgart.de finden Sie unseren Jahresbericht als PDF unter Downloads. Als gedrucktes Heft liegt er bei uns in der Tübinger Straße 15 für Sie zum Mitnehmen aus.

Animierte Erklärvideos: Selbsthilfeangebote leicht verständlich auf den Punkt gebracht

Es darf auch mal selbstgemacht sein: mit leicht verständlichen und trotzdem informativen Erklärvideos wollen wir Interessierten ebenso wie Fachkräften das Konzept der Selbsthilfe näherbringen und die Angebote der KISS Stuttgart vorstellen. Vor allem Neulinge sollen die Idee der Selbsthilfe damit besser verstehen können. Sie finden Videos (eingebettet in unsere Homepage) zu den nachfolgenden Themen auf diesen Unterseiten:

Selbsthilfe im Stadtbild sichtbar machen – KISS-Kampagne fährt durch Stuttgart

Unterwegs sein, vom ICH zum WIR – genau das ist es, was viele Menschen in Stuttgart jeden Monat oder jede Woche tun, wenn sie sich auf den Weg zu ihrem Gruppentreffen machen. In einer Großstadt nutzen die meisten dafür die öffentlichen Verkehrsmittel, die wir deshalb als Werbefläche für den Selbsthilfe-Gedanken verwenden. Dazu haben wir nicht nur eine Plakatkampagne für die Stuttgarter Bahnen gestartet, sondern sogar eine komplette U-Bahn und einen Bus bedrucken lassen. Falls Ihnen einmal zufällig die KISS-Bahn oder der KISS-Bus vor die Nase fährt, freuen wir uns über die Zusendung eines Fotos!

Besuch des Stuttgarter Funkhauses – Info wegen großer Nachfrage

Bereits im zweiten Jahr bieten wir in unserem Jahresprogramm die Führung durch den SWR an. Aufgrund des großen Interesses möchten wir darauf aufmerksam machen, dass es für Gruppen zwischen 15 – 20 Personen möglich ist, selbst eine kostenlose Führung beim SWR zu buchen. Mehr Informationen unter www.swr.de/unternehmen/Besucherfuehrungen,besucherfuehrung-100

Neu erschienen: Arbeitshilfe Datenschutz für Selbsthilfegruppen

SEKiS Baden-Württemberg hat eine aktuelle Arbeitshilfe zum Thema für Selbsthilfegruppen veröffentlicht, die bei KISS Stuttgart mitgenommen oder hier heruntergeladen werden kann: www.kiss-stuttgart.de/wp-content/uploads/2019/03/Arbeitshilfe_Datenschutz_SEKiS.pdf
Weitere Infos zum Thema Datenschutz in Selbsthilfegruppen und zur 2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutz-Grundverordnung finden Sie hier: www.kiss-stuttgart.de/neue-eu-datenschutzgrundverordnung

Bislang 70 Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche Selbsthilfe „Wir hilft“ geplant

Vorträge, Bogenschießen, Gesundheitstage –die Veranstaltungen im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Selbsthilfe „Wir hilft“ vom 18.05. – 26.05.2019 sind vielfältig. Etwa 70 Veranstaltungen sind bislang geplant und Eintragungen im Veranstaltungskalender sind weiter möglich. Die Aktionswoche ist eine Initiative des Paritätischen Gesamtverbandes. Die NAKOS ist als Kooperationspartner beteiligt. Weitere Informationen www.der-paritaetische.de/schwerpunkt/wir-hilft-aktionswoche-selbsthilfe

Kraft tanken und Visionen entwickeln

Unter dem Motto „Zusammen mehr!“ trafen sich vom 01.03 – 03.03.2019 70 junge Selbsthilfeaktive im Alter zwischen 18 und 35 Jahren zum Bundestreffen „Junge Selbsthilfe 2019“ im niedersächsischen Duderstadt. Ihr Ziel: Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und Pläne für eine stärkere Zusammenarbeit schmieden.

Gemeinsam diskutierten sie über Chancen und Rahmenbedingungen der jungen Selbsthilfe und entwickelten neue Projektideen. Wie auch bei den vergangenen Bundestreffen „Junge Selbsthilfe“ berührte die große Offenheit und Akzeptanz, mit der die Teilnehmenden aufeinander eingingen. Genauso wie auch durch die Kreativität und Leidenschaft, mit der Visionen entwickelt und konkrete Umsetzungsschritte erarbeitet wurden. „Als ich hierherkam, kannte ich niemanden“, sagte eine Teilnehmerin, „und jetzt gehe ich und habe Freunde gefunden.“ Und weiter „Wir haben hier in kurzer Zeit Unglaubliches auf die Beine gestellt“.

Weitere Infos www.nakos.de/themen/junge-selbsthilfe/bundestreffen-2019

Änderung der Selbsthilfeförderung durch die Krankenkassen ab 2020

Der Bundestag hat am 14. März das Terminservice- und Versorgungsgesetz und somit auch eine Änderung der Selbsthilfeförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen beschlossen.
Ab 2020 wird der Anteil der Mittel, die in der Pauschalförderung bereitgestellt werden, von mindestens 50 Prozent auf mindesten 70 Prozent erhöht. Damit soll gewährleistet werden, so die Begründung, dass die Selbsthilfegruppen, -organisationen und -kontaktstellen eine ausreichende Basisförderung erhalten. Diese dient der Absicherung der originären und vielfältigen Selbsthilfearbeit sowie für regelmäßig wiederkehrende Aufwendungen wie Miete, Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen etc. Die kassenindividuelle Projektförderung bleibt wie bisher erhalten.

Starthilfezuschüsse

Die Förderung der Stiftung Mitarbeit unterstützt mit ihren Starthilfezuschüssen neue Initiativen, junge Vereine und kleine lokale Organisationen in ihrer Anfangsphase. Wesentlich ist, dass die Aktionen beispielhaft aufzeigen, wie Zusammenschlüsse von freiwillig engagierten Menschen das Leben in unserer Gesellschaft mitbestimmen und mitgestalten können. Die Starthilfeförderung ist Anschubfinanzierung und soll BürgerInnen ermutigen, sich an Gemeinschaftsaufgaben aktiv zu beteiligen und demokratische Mitverantwortung zu übernehmen.

Ein und dieselbe Aktion/Initiative kann in der Regel nur einmal mit einem Betrag von bis zu € 500,- gefördert werden. Weitere Infos unter www.mitarbeit.de/foerderung_projekte/starthilfefoerderung/foerderrichtlinien
oder per E-Mail bei Corinna Asendorf asendorf@mitarbeit.de oder Beate Moog moog@mitarbeit.de

Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart schreibt Manfred-Rommel-Preis 2019 aus

Das Kuratorium des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart stiftet den Manfred-Rommel-Preis des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart. Mit dem Preis sollen beispielgebende Initiativen und Projekte ausgezeichnet werden, die das gegenseitige Verständnis, die gute Nachbarschaft und die Zusammenarbeit von BürgerInnen wesentlich gefördert haben. Ausgezeichnet werden können auch Initiativen und Projekte, die sich um die kulturelle, wirtschaftliche und staatsbürgerliche Integration von Zuwandererfamilien insbesondere aus der Türkei verdient gemacht haben. Der Preis kann auch an Persönlichkeiten oder Einrichtungen verliehen werden, die auf den genannten Gebieten Besonderes geleistet haben.

Bewerbungen und Vorschläge für den Manfred-Rommel-Preis 2019 können bis zum 31.05.2019 beim Deutsch-Türkischen Forum eingereicht werden.
www.dtf-stuttgart.de/projekte/manfred-rommel-preis/ausschreibung

Telefonkonferenz leicht gemacht

Bei www.meetgreen.de haben Vereine, Verbände oder Non-Profit-Organisationen die Möglichkeit kostenlose Telefonkonferenzen in Deutschland abzuhalten. Bis zu 20 Personen können auf diesem Weg an einer Telefonkonferenz teilnehmen. Weitere Informationen unter www.meetgreen.de

Übersetzer in Weiß

Die medizinische Fachsprache ist für Laien oft schwer verständlich. Dann sind PatientInnen darauf angewiesen, dass jemand Fachkundiges Ihnen den Befund erklärt. Die Initiative „Was hab‘ ich?“ setzte genau da an. PatientInnen können ihre Arztbriefe und Befunde anonym mit Hilfe einer Online-Plattform an die Initiative schicken, die dann von ehrenamtlichen MedizinstudentInnen oder ÄrztInnen in eine verständliche Sprache übersetzt werden. Allein in Baden-Württemberg engagieren sich 200 ÄrztInnen und MedizinstudentInnen. Mehr unter www.washabich.de

Reisen mit Behinderung

Die Sozialhelden entwickeln zur Zeit die neue App TravelAble. Diese soll Menschen mit Behinderung vor und während ihrer Reise mit Informationen zur Barrierefreiheit unterstützen. Die Entwickler wollen dafür das Angebot der bereits bestehenden Website travelable.info für mobile Dienste ausbauen. Mehr unter www.travelable.info

 

Termine


Mieten runter! Großdemonstration in Stuttgart

Mit einem breiten Bündnis und vielen Menschen soll am 6. April gemeinsam ein klares Zeichen gesetzt werden: Gegen den Mietenwahnsinn und für einen radikalen Wandel in der Wohnungspolitik. Inzwischen steht auch das Programm für die Demonstration. Es gibt sechs Redebeiträge und feine Musik von der Ska Band NO SPORTS und Toba und Pheel. Material zum Verteilen, ob Flyer, Aufkleber oder Plakate, können bei einer der eingerichteten Abholstationen mitgenommen werden.

Termin: Samstag, 06.04.2019, ab 14:00 Uhr
Ort: Auftaktkundgebung: 14:00 Uhr, Schloßplatz, Abschlusskundgebung: Marienplatz

Weitere Infos www.mietendemo-stuttgart.de

KISS & Kunst: Ausstellung Kraftakt im Rathaus Stuttgart

Selbsthilfegruppenmitglieder wissen: das eigene Thema kann schwer wiegen. Auch, sich diesem Thema zu stellen und sich zu öffnen, um gemeinsam mit anderen daran zu arbeiten, kann ein echter Kraftakt sein. Der renommierte Bildhauer und Maler Thomas Putze (www.thomasputze.com) hat Menschen aus Selbsthilfegruppen portraitiert und dabei diesen Kraftakt auf seinen Körper übertragen. Mal verwendete er einen mit 20 Kilo Gewicht beschwerten Pinsel, mal kratzte und brannte er mit Kettensäge, Flex oder Schweißbrenner auf Holz und Metall. Und manche Bilder fertigte er sogar mit verbundenen Augen oder kopfüber von der Decke hängend an. Am Ende entstanden aus dieser körperlichen Performance ganz unterschiedliche Darstellungen von Menschen, die ihre Hürden auf dem Weg vom Ich zum Wir genommen haben. Die Ausstellung dieser außergewöhnlichen Werke ist ab Mitte Mai drei Wochen im Rathaus zu sehen.
Künstler: Thomas Putze, Bildhauer und Maler aus Stuttgart
Vernissage: Dienstag, 14.05.2019, 17:00 Uhr (im Beisein des Künstlers), 3. OG im Rathaus Stuttgart. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.
Termin der Ausstellung: 14.05. – 06.06.2019
Ort: Rathaus Stuttgart, 3. OG, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt zur Vernissage und Kunstausstellung ist frei.

Die Stiftung nebenan.de weist hin auf den Aktionstag „Tag der Nachbarn“

Am 24.05.2019 initiiert die Stiftung zum zweiten Mal den „Tag der Nachbarn“, an dem in ganz Deutschland lokale Nachbarschaftsfeste gefeiert werden. Veranstalten Sie selbst ein Fest und rufen Sie zum Feste feiern auf.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.tagdernachbarn.de

Wir hilft!

Am 20.05.2019 findet in Baden-Württemberg die Auftaktveranstaltung zur bundesweiten Aktionswoche Selbsthilfe 2019 auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn statt. Dort präsentiert sich die Selbsthilfe mit Vorträgen, einer ExpertInnenrunde, Informationsständen und einem bunten Musik- und Kabarett Programm u.a. mit dem Polit-Mediziner unter den Kabarettisten, Lüder Wohlenberg. Des Weiteren befasst sich ein Vortrag mit dem Thema „Achtsamkeit und Lebenskunst“. Ab 17 Uhr lädt die junge Suchtselbsthilfe mit DJ und alkoholfreien Cocktails zur Party ein.
Termin: Montag, 20.05.2019, 13:00 – 21:00 Uhr
Ort: Bundesgartenschau Heilbronn
Weitere Informationen unter paritaet-bw.de/veranstaltungen/veranstaltungen-paritaet/artikel/aktionswoche-selbsthilfe-auftaktveranstaltung

1 Jahr Eltern- und Angehörigentreff von trans* Kindern!

Der Eltern- und Angehörigentreff von trans* Kindern lädt Betroffene und Interessierte am 23.05.2019 zu einer Informationsveranstaltung ein.
„Als Mutter oder Vater bin ich überrollt, irritiert, verletzt, erschüttert, und hilflos! Wir dachten, wir hätten eine Tochter, nun haben wir einen Sohn, oder umgekehrt. Nach einiger Zeit sind wir aber oft auch erleichtert, weil wir schon länger gespürt haben, dass unser Kind nicht glücklich ist. Ich weiß endlich den Grund, weshalb sich mein Kind zurückgezogen und versteckt hat, nicht mehr ins Schwimmbad oder in den Sportverein wollte, nicht mehr aus dem Haus geht oder etliche Kilo zugelegt hat.“
Seit nun einem Jahr treffen sich Eltern und Angehörige von trans* Kindern und Jugendlichen jeden 3. Mittwoch im Monat in Stuttgart-Mitte.
„Wir merken hier, dass wir nicht allein sind mit unserer Situation. Wir unterstützen uns gegenseitig, indem wir uns zuhören und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir tauschen Erfahrungen aus, zur Bewältigung alltäglicher Probleme in Familie, Schule und Ausbildung sowie zu medizinischen, psychologischen und rechtlichen Fragen aus. Informationen, Mitgefühl und positives Denken helfen uns selbst und damit auch unseren Kindern in diesem schwierigen Lebensabschnitt voller Überraschungen.“
Termin: Donnerstag, 23.05.2019, 18:30 Uhr
Ort: Humanistisches Zentrum Stuttgart, Mörikestraße 14, 70178 Stuttgart
Keine Anmeldung nötig. Informationen zur Kontaktaufnahme mit der Gruppe gibt es bei KISS Stuttgart, Tel. 0711 640 6117 oder per E-Mail unter info@kiss-stuttgart.de

Seminar für Menschen aus Selbsthilfegruppen: Lust auf Begegnung – Umgang mit Unterschieden

Kulturelle Vielfalt prägt unsere Gesellschaft. Die Begegnung mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern ist spannend, jedoch auch mit besonderen Herausforderungen verbunden. Rezepte zum richtigen Umgang gibt es nicht. Das Gelingen von Kontakten, Beziehungen und die Zusammenarbeit mit Menschen anderer Herkunft kommt allen zugute. Dies gilt auch für Selbsthilfegruppen.
Eigene Prägungen zu überdenken und sich der eigenen Position in der Begegnung mit Menschen anderer Herkunft bewusst zu werden, sind dabei erste wichtige Schritte. In dem Seminar werden mit verschiedenen Methoden zentrale Aspekte interkultureller Kompetenz erarbeitet. Ansetzend an den bereits vorhandenen Kompetenzen und Erfahrungen der Teilnehmenden befassen wir uns mit den Schwerpunkten Wahrnehmung, Kommunikation, Kulturen und Werte.
Leitung: Josef Minarsch-Engisch, Dipl. Pädagoge, Interkultureller Trainer
Termin: Samstag, 25.05.2019, 9:30 – 16:30 Uhr
Ort: NABU Naturschutzbund, 5. Stock, Tübinger Str. 15, 70178 Stuttgart
Kostenfreie Veranstaltung für 8 bis 14 Menschen aus Selbsthilfegruppen, Anmeldung bis 09.05.2019 bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Welt MS Tag in Stuttgart

Im Rahmen des Welt MS Tag lässt AMSEL e. V. am 29.05.2019 die Multiple Sklerose ganz plastisch #sichtbar werden. An einem mannshohen Gehirnmodell in den Königsbau-Passagen sowie in einem anschließenden Symposium mit drei Vorträgen.
Am überdimensionalen Gehirnmodell informiert AMSEL tagsüber die interessierte Öffentlichkeit über MS, MS-ExpertInnen stehen für Fragen zur Verfügung und führen buchstäblich durch die Welt des Gehirns. Abends finden im Haus der Katholischen Kirche Vorträge zu unsichtbaren Symptomen der MS statt. Nach den Kurzvorträgen gibt es Gelegenheit, den MS-Spezialisten Fragen rund um die MS zu stellen und sich mit Betroffenen auszutauschen. Für die Vorträge ist eine Anmeldung erforderlich.
Termin: Mittwoch, 29.05.2019, in den Königsbau-Passagen von 11:00 – 17:00 Uhr, im Haus der Katholischen Kirche ab 17:30 Uhr
Ort: Königsbau-Passagen, Königsstraße 26, 70173 Stuttgart und Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart
Das Gehirnmodell tagsüber ist kostenfrei und ohne Anmeldung besuchbar.
Das Symposium ist ebenfalls kostenfrei, Anmeldungen bis 17.05.2019 bei Christine Eiss, Tel. 0711 69786-51, E-Mail, weitere Infos unter www.amsel.de/weltmstag

Save the date! Selbsthilfetag 2020

Schonmal vormerken: am Samstag, 21.03.2020 findet im Treffpunkt Rotebühlplatz der Selbsthilfetag der Stuttgarter Selbsthilfegruppen und selbstorganisierten Initiativen statt (bisher bekannt unter dem Titel „Aktionstag der Stuttgarter Selbsthilfegruppen“).
Für oben genannte Gruppen und Initiativen gibt es am 15.10.19 um 18:30 Uhr ein Planungstreffen. Selbsthilfegruppen und selbstorganisierte Initiativen, die bereits in der KISS-Datenbank gelistet sind, erhalten Ende August / Anfang September 2019 hierfür automatisch eine Einladung.

Sendetermine der Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart

Selbsthilfe auf Sendung! Die Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart sendet mehrmals pro Monat. Wer bei der Redaktion der Selbsthilfegruppen mitmachen möchte, kann sich melden über selbsthilfe@onlinehome.de
Das Freie Radio für Stuttgart ist zu empfangen auf 99,2 MHz über Antenne in Stuttgart und drum rum oder als Livestream übers Internet unter www.freies-radio.de
Die nächsten Sendetermine:

  • 04.04.2019, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“
    Wechselnde Themen sowie Forum für Selbsthilfegruppen oder selbstorganisierte Initiativen und immer mit den neusten Nachrichten aus der KISS Stuttgart.
    Thema: Die Stehauffrau
    Als Gast bei Dr. Wilfried Pfaff erzählt Michaela, wie sie sich aus der Obdachlosigkeit herausgekämpft hat.
  • 15.04.2019, 15:00 Uhr „Sozialmagazin“
    Thema: Zusammenleben in einer Gesellschaft der Vielfalt, Begegnungsraum für Geflüchtete und Stuttgarter BürgerInnen
  • 02.05.2019, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“
    Thema: Grundeinkommen
    Kann ein bedingungsloses Grundeinkommen unsere Probleme lösen? Wie unterscheiden sich die verschiedenen Konzepte? Im Studio diskutieren Thomas Poreski MdL (Grüne), Andreas Kenner MdL (SPD), Winfried Böhler und Sabine Gärttling. Wdh vom 17. April
  • 30.05.2019, 19:00 Uhr „Stotterfunk“
    Die Radiosendung der Selbsthilfegruppe stotternder Menschen in Stuttgart. Wir informieren rund um das Thema Stottern und andere allgemeine Themen mit aktuellen Berichten, Interviews, Talkgästen und Musik von Pop bis Punk.
    www.stotterfunk.de

Aktionstage

  • 03.04.19 – Tag der älteren Generation
  • 07.04.19 – Weltgesundheitstag
  • 10.04.19 – Tag der Geschwister
  • 11.04.19 – Welt-Parkinson-Tag
  • 17.04.19 – Welttag der Hämophilie
  • 25.04.19 – Internationaler Tag der Eltern-Kind-Entfremdung
  • 25.04.19 – Welt-Malaria-Tag
  • 30.04.19 – Tag für gewaltfreie Erziehung
  • 01.05.19 – Tag der Arbeit
  • 05.05.19 – Tag des herzkranken Kindes
  • 07.05.19 – Welt-Asthma-Tag
  • 10.05.19 – Tag gegen den Schlaganfall
  • 12.05.19 – Internationaler Tag des Chronischen Erschöpfungssyndroms
  • 12.05.19 – Internationaler Tag der Pflegenden
  • 15.05.19 – Internationaler Tag der Familie
  • 17.05.19 – Internationaler Tag gegen Homophobie
  • 17.05.19 – Welthypertonietag
  • 17.05.19 – Tag der Dystonie
  • 18.05.19 – Europäischer Adipositas Tag
  • 19.05.19 – Welt-CED-Tag
  • 28.05.19 – Deutscher DKMS – Tag der Lebensspende
  • 29.05.19 – Welt-MS-Tag
  • 01.06.19 – Tag der Organspende
  • 01.06.19 – Weltelterntag

Impressum des Newsletters


>Newsletter als pdf-Download