KISS Stuttgart Newsletter 01/19

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen

Informationen

Termine

 

Neue Selbsthilfegruppen/Gründungsinitiativen


Alpha1 Deutschland – Selbsthilfegruppe Region Stuttgart

„Alpha 1-Antitrypsinmangel (A1ATM) wird oft jahrelang falsch diagnostiziert und behandelt. Es handelt sich dabei um eine vererbte Erkrankung, bei der ein wichtiger Eiweißstoff im Körper falsch produziert wird. Die Folgen sind eine mehr oder weniger starke Schädigung des Lungengewebes und häufig auch der Leber. A1ATM ist nicht heilbar, aber man kann viel dafür tun, dass der Krankheitsverlauf gebremst wird. Leider ist die Krankheit noch recht unbekannt. Wir Betroffenen und Angehörigen wollen in unseren Treffen über Behandlungsmöglichkeiten reden, sowie über Wege, den Alltag mit der Krankheit besser zu meistern. Viele weitere Fragen werden sich im Lauf der Zeit ergeben. Referentenvorträge sind in Planung. Wir können leider bei den Treffen keine Sauerstoffversorgung bereitstellen.“ (H. Isensee) Das erste Treffen findet am Samstag, 16. Februar 2019 von 11:00 – 14:00 Uhr in 74321 Bietigheim-Bissingen statt. Anmeldung und nähere Informationen über shg.regionstuttgart@alpha1-deutschland.org oder weitere Kontaktmöglichkeiten bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117, E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Ehemalige Heimkinder der Jahre 1949 – 1975

„Nach jahrzehntelangem Tabu, Scham und Schweigen ist es jetzt langsam möglich über das zu sprechen, was uns ehemaligen Heimkindern in den Kinderheimen in dieser Zeit widerfahren ist. Das Aufwachsen in Lieblosigkeit und Strenge, die Erfahrung von Gewalt, Misshandlungen und Missbrauch, schwerer Arbeit und vorenthaltener Bildung hat bei vielen von uns lebenslange Folgen hinterlassen. Ich möchte die Isolation und das Unverstanden sein, das viele von uns empfinden, durchbrechen, indem ich diese Gruppe zum gegenseitigen Austausch und zur Unterstützung gründe. Erste Treffen haben bereits stattgefunden, das nächste Treffen findet am Donnerstag, 28. Februar 2019 von 17:30 – 19:30 Uhr bei KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15 in 70178 Stuttgart statt. Betroffene Menschen sind herzlich willkommen.“ Näheres bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117, E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Abschied & Neubeginn – Übergänge gestalten

„Es gibt viele Situationen im Leben in denen es heißt Abschied zu nehmen, von geliebten Personen, Orten, Dingen, Berufen, Einstellungen, Ritualen … oder aber eine Therapie geht zu Ende, und damit eine wichtige, stützende und wertvolle Beziehung. Das ist nicht immer so selbstverständlich und leicht, es braucht Zeit und einen Raum für einen Übergang um einen Neubeginn gestalten zu können.
Für eine Gruppengründung suche ich Menschen in vergleichbaren Situationen zwischen 25 – 55 Jahren. Diese Gruppe soll jedem die Gelegenheit geben, sich über seine Gefühle und Erfahrungen auszutauschen, sich gegenseitig zu unterstützen und sein Leben neu zu gestalten. Gegenseitige Unterstützung, Eigenverantwortung und das Interesse an konstruktiven Lösungen sollten im Mittelpunkt stehen. Bei Interesse erhalten Betroffene meine Kontaktdaten über KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de“ (anonym)

Transmenschen und Intersexuelle mit Gewalt- und Missbrauchserfahrungen

„Ich möchte eine Selbsthilfegruppe für Transmenschen (Frau zu Mann, Mann zu Frau) und Intersexuelle gründen, in der wir uns in einem „safe space“ (diskriminierungsfreien Raum) über die Folgen unserer Gewalt- und Missbrauchserfahrungen austauschen können; egal ob wir sexuellen Missbrauch, transphob motivierte Gewalt oder Gewalt in der Kindheit erlebt haben. Die Gruppe soll sich explizit auch an Menschen richten, die aktuell Gewalt erdulden, etwa in der Beziehung oder der Familie. Betroffene erhalten meine Kontaktdaten bei KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de“ (Anna-Lisa)

Weitere Gründungsinitiativen

Eine Gesamtübersicht über aktuelle Gründungsinitiativen finden Sie auf unserer Internetseite www.kiss-stuttgart.de unter „Beratung / bei der Gruppengründung“. Bei Fragen wenden Sie sich an die Selbsthilfekontaktstelle KISS Stuttgart, Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Unterstützung bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe

Sie suchen den Austausch mit Gleichbetroffenen und konnten in Stuttgart zu Ihrem Thema keine Selbsthilfegruppe finden? KISS Stuttgart unterstützt Sie kostenfrei bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe. In einem persönlichen Gespräch haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Gründungsvorhaben in Zusammenhang stehende Fragen, Erwartungen und eventuelle Bedenken zu besprechen und zu klären. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Bewerbung Ihrer Gründungsinitiative, z. B. beim Verfassen Ihrer Texte für Handzettel und Presse. Auf Wunsch verbreiten wir diese über unseren umfangreichen Verteiler (z. B. Stuttgarter Einrichtungen und Presse). Ihre Gründunginitiative können wir auch in unseren Publikationen, auf unserer Internetseite und in Facebook veröffentlichen.
Speziell für den Start neuer Selbsthilfegruppen bietet die KISS Stuttgart eine Unterstützung durch ehrenamtliche In-Gang-SetzerInnen an. Ein Faltblatt (pdf) mit genaueren Informationen erhalten Sie bei KISS Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie auch auf www.kiss-stuttgart.de/ueber-uns/projekte/in-gang-setzer

Bei Interesse rufen Sie uns einfach an: Janne Rauhut und Beate Voigt, Tel. 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de
Unsere telefonischen Sprechzeiten sind:
Mo, Mi, Do 14:00 – 16:00 Uhr
Mo 18:00 – 20:00 Uhr
Di 10:00 – 12:00 Uhr

Neu in der KISS Datenbank

Sie sind als Stuttgarter „Selbsthilfegruppe“ oder „selbstorganisierte Initiative“ an einer kostenfreien Registrierung in der KISS-Datenbank interessiert? Die KISS-Datenbank ist unsere Basis für die Beratung und Information von Menschen, die Kontakt zu einer Gruppe oder Initiative suchen. Sie enthält genaue und aktuelle Informationen über die einzelnen Gruppen/Initiativen in Stuttgart. Die offiziellen Daten werden auch auf unserer Homepage-Datenbank veröffentlicht.

Welche Vorteile bietet die Registrierung:

  • Förderung des Bekanntheitsgrades Ihrer Gruppe
  • Bewerbung Ihrer Sonderveranstaltungen auf der KISS Homepage
  • Sie erhalten regelmäßig Informationen über Fortbildungsangebote und Veranstaltungen für Selbsthilfegruppen/selbstorganisierte Initiativen in Stuttgart.

Hier geht’s zur Registrierung:
www.kiss-stuttgart.de/beratung/aufnahme-in-unsere-datenbank

 

Informationen


Förderung von Selbsthilfegruppen durch die gesetzlichen Krankenkassen

Anträge auf Pauschalförderung müssen bis zum 31.03. bei der regionalen Fördergemeinschaft Stuttgart-Böblingen gestellt werden. Achtung: Für 2019 gibt es neue Antragsformulare!
Für die kassenindividuelle Förderung (Projektförderung) gibt es keine einheitlichen Antragsformulare und Richtlinien, sondern diese müssen bei der jeweiligen Krankenkasse erfragt werden.
Die neuen Antragsformulare für die Pauschalförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen nach §20h SGB V sowie die dazugehörige Ausfüllhilfe und alle weiteren Informationen zur Förderung gesundheitsbezogener Selbsthilfegruppen finden Sie auf www.kiss-stuttgart.de unter „Beratung für Selbsthilfegruppen“ im „Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen“.
Sie brauchen Unterstützung bei der Antragstellung? Bei der KISS-Infoveranstaltung „Förderung durch gesetzliche Krankenkassen“ am 07.02.2019 geben wir Ihnen ebenfalls die wichtigsten Informationen rund um die Antragstellung und den Verwendungsnachweis.

Das neue frEE-Programm ist da

Die frEE-Akademie Stuttgart, das Zentrum für Weiterbildung für ehrenamtlich engagierte BürgerInnen der Landeshauptstadt, hat ihr neues Programm 1/2019 veröffentlicht. Vereinsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Rechtsfragen, Arbeitstechniken, Kommunikation, Informationstechnologie, Erweiterung der sozialen Kompetenz sind Qualifikationen, die alle brauchen, die freiwillig und ehrenamtlich für das Gemeinwesen tätig sind. Die Angebote werden von der Stadt Stuttgart gefördert. Die Programme liegen aus bei KISS Stuttgart, in den Bezirksämtern, in den Stadtbibliotheken, an der Infothek des Rathauses und bei der Freiwilligenagentur in der Kronprinzstraße 13, 70173 Stuttgart. Den Stuttgarter Selbsthilfegruppen haben wir es zugeschickt. Im Internet finden Sie das aktuelle Semesterprogramm unter www.free-akademie.de

Lebensmutig. Junge Selbsthilfe Blog Monatsthema im Januar: Betroffenenkompetenz

Zum Jahresbeginn dreht sich auf dem Junge Selbsthilfe Blog alles um das Thema Betroffenenkompetenz. Der Begriff wird von Fachkräften rund um die Selbsthilfe oft verwendet – die BloggerInnen berichten diesen Monat, welche eigenen Assoziationen sie zu dem Begriff haben. Zum Junge Selbsthilfe Blog: www.junge-selbsthilfe-blog.de

Eigene Eintragungen in den Veranstaltungskalender zur bundesweiten Aktionswoche Selbsthilfe sind jetzt möglich

Der Veranstaltungskalender zur „Wir hilft“-Aktionswoche Selbsthilfe des Paritätischen Gesamtverbands ist jetzt online. Die bundesweite Aktionswoche findet vom 18.05 – 26.05.2019 statt. Ob Selbsthilfetage, Tage der Offenen Tür oder Erfahrungsaustauschtreffen – Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen können ihre eigenen Aktionen jetzt in den Veranstaltungskalender eintragen. Die NAKOS ist an der Vorbereitung der Aktionswoche beteiligt. Weitere Informationen: www.der-paritaetische.de/schwerpunkte/wir-hilft-aktionswoche-selbsthilfe/veranstaltungskalender

Bürgerhaushalt 2019: Ihre Stadt, Ihre Projekte!

Am 29.01.2019 ist wieder der Stuttgarter Bürgerhaushalt gestartet, der allen StuttgarterInnen Gelegenheit gibt, die Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten. Wer Vorschläge hat, wofür die Stadt Stuttgart in den nächsten Jahren mehr Geld investieren oder wo sie sparen sollte, kann beim Bürgerhaushalt mitmachen. Die Ideen sollen bis zum 18.02.2019 auf der Internetseite des Bürgerhaushaltes eingereicht und die eingereichten Vorschläge vom 12.03. – 01.04.2019 bewertet werden. In welcher Form man sich am Bürgerhaushalt beteiligen kann und wie das Verfahren insgesamt funktioniert, darüber informieren ehrenamtliche Multiplikatoren. Diese können jetzt kostenlos für Infoveranstaltungen vor Ort angefordert werden, zum Beispiel von Vereinen oder anderen Interessensgruppen. Terminanfragen können direkt an den „Arbeitskreis Stuttgarter Bürgerhaushalt“ gerichtet werden (Herr Schneider, E-Mail schneider.heinrich.w@t-online.de).
Weitere Infos zum Bürgerhaushalt finden Sie unter www.buergerhaushalt-stuttgart.de

AIDS-Hilfe Baden-Württemberg sucht neue ehrenamtliche VorstandskollegInnen

Die AIDS-Hilfe Baden-Württemberg e. V., der Landesverband der baden-württembergischen Aidshilfen, der Beratungsstelle KOSI.MA und des Vereins AKTHIV+ e. V., engagiert sich gemeinsam mit ihren 14 unabhängigen und eigenständigen Mitgliedsorganisationen für Solidarität und Akzeptanz von Menschen mit HIV oder Aids und ist aktuell dringend auf der Suche nach Verstärkung für die ehrenamtliche Vorstandsarbeit. Gemeinsam mit einer hauptamtlichen Geschäftsführerin wird unter anderen zu diesen Themen gearbeitet:

  • Solidarität und Akzeptanz von Menschen mit HIV, Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) sowie verschiedenen Lebensweisen
  • politische Lobbyarbeit
  • Interesse an Themen eines Landesverbandes wie der Vertretung der Mitgliedsorganisationen gegenüber Geldgebern, der Umsetzung von Landesprojekten und Veranstaltungen und im speziellen an den Thematiken HIV/AIDS und STIs

Weitere Infos unter Telefon 0711 88 78 34 00 oder E-Mail maike.biewen@aidshilfe-bw.de

Förderungen der Aktion Mensch im Rahmen des Aktionstag 5. Mai

„#MissionInklusion – die Zukunft beginnt mit Dir!“, lautet das Motto zum diesjährigen Aktionstag 5. Mai 2019, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Im Rahmen des Aktionstages hat die Aktion Mensch auch in diesem Jahr wieder dazu aufgerufen, im Zeitraum vom 27.04. – 12.05.2019 öffentlichkeitswirksame Aktionen durchzuführen, die die Botschaft von Inklusion in die Welt tragen. Im Rahmen dieser Aktionen bietet Aktion Mensch Förderungen bis zu 5.000 Euro sowie kostenloses Info- und Aktionsmaterial. Weitere Infos unter www.aktion-mensch.de/aktionstag-5-mai/aktionstag-2019.html

„Mach’s einfach!“ – der Inklusionskoffer für Veranstaltungen

Sie planen eine Veranstaltung mit vielen verschiedenen Menschen und Altersgruppen und möchten den Blick für Ihre Gäste noch mehr schärfen? Der Inklusionskoffer von Unser Netz e. V. steht Ihnen mit Tipps und Tricks zur Inklusion und Barrierefreiheit bei Veranstaltungen zur Seite und bietet eine übersichtliche Checkliste, die sich einfach umsetzen lässt und Menschen mit Erfahrung, die Sie dabei gerne unterstützen.
Mehr Infos unter www.unser-netz.info, Telefon 07026 370198 oder E-Mail inklusion@unser-netz.info

Spendenjahr 2018: Immer weniger Deutsche spenden immer mehr

Laut der GfK-Studie „Trends und Prognosen“, die jährlich im Auftrag des Deutschen Spendenrats durchgeführt wird, haben rund 16,5 Millionen Menschen im Zeitraum Januar bis September 2018 Geld an gemeinnützige Organisationen oder Kirchen gespendet. Insgesamt wurden rund 3,3 Milliarden Euro gespendet -das zweitbeste Ergebnis seit Beginn der Erhebung im Jahr 2005. Der Hauptanteil der Spenden stellt mit 75% weiterhin die humanitäre Hilfe, wobei nach wie vor die Generation 70Plus am meisten spendet. Mehr lesen unter www.spendenrat.de/2018/11/27/spendenjahr-2018-immer-weniger-deutsche-spenden-immer-mehr
Unterstützen Sie die KISS Stuttgart mit einer Spende. Jetzt spenden unter www.kiss-stuttgart.de/ueber-uns/spenden

Kleiderspendeninitiative „Platz schaffen mit Herz“

„Platz schaffen mit Herz“ – das ist die Kleiderspenden-Initiative von Haus des Stiftens und OTTO. Die Initiative sammelt aussortierte Kleidung und Schuhe ein, diese wird zum größten Teil als Secondhandware in Osteuropa, dem Nahen und Mittleren Osten und in Afrika verkauft. In manchen Fällen werden Stoffe auch zu neuen Kleidungsstücken weiterverarbeitet und schaffen so neue Arbeitsplätze. Die Erlöse (bisher fast 500.000 Euro) gehen als Spende an gemeinnützige Organisationen und Projekte in Deutschland. Wer die Spenden erhält, entscheiden die Teilnehmenden über ein Online-Voting. Wer Kleidung an die Initiative spendet, erhält einen Voting-Code, mit dem auf „Platz schaffen mit Herz“ für ein Projekt von gemeinnützigen Organisationen abgestimmt werden kann.
Wer Klamotten spenden möchte, kann diese mit einem kostenfreien Paketschein verschicken, diesen kann man auf der Website ausdrucken. Weitere Infos unter www.platzschaffenmitherz.de
Wenn eine gemeinnützige Organisation mitmachen will, um Spenden für ein Projekt zu erhalten, muss sie sich registrieren. Das Voting endet am 12.03.2019.
Registrierung für Gemeinnützige: newsletter.hausdesstiftens.org/c/33616033/710c17da1666b-pl0b6q

Mein Ding: Fördergelder für Projekte junger Menschen

Die Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg hat ihr Jahresprogramm für 2019 veröffentlicht, darunter ist die Aktion „Mein Ding“ für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21. Sie haben die Möglichkeit eigene Projekte zu entwickeln und zu kalkulieren, um sie letztendlich an einer Vergabeveranstaltung im März 2019 zu präsentieren. Wer das Publikum überzeugt, erhält aus einem Fördertopf Gelder und kann das eigene Projekt umsetzen. Der Bewerbungsschluss ist der 15.02.2019.
Weitere Infos unter www.meinding-stuttgart.de

Projektmittelfonds „Zukunft der Jugend“

Der Projektmittelfonds „Zukunft der Jugend“ – ein Förderprogramm der Stadt Stuttgart zur Unterstützung von Stuttgarter Kindern und Jugendlichen ab 6 Jahren. Damit finanziert die Stadt Stuttgart richtungsweisende, bedarfsorientierte Projekte, um insbesondere benachteiligte Kinder und Jugendliche im Sinne der Chancengleichheit zu unterstützen. Jährlich werden auf Beschluss des Gemeinderats im Rahmen einer Ausschreibung bestimmte Themenschwerpunkte gesetzt. Insgesamt können in etwa 350.000 € für Kinder- und Jugendprojekte vergeben werden. Es gibt zwei Fördermöglichkeiten:
Adhoc-Verfahren: kurzfristige Projekte bis 2.500 Euro
Gemeinderätliches Verfahren: Projekte ab 2.500 Euro mit einer Laufzeit bis zu 3 Jahren
Stichtag für das gemeinderätliche Verfahren: 01.03.2019. Bewerben können sich Stuttgarter Schulen und Schülermitverwaltungen sowie Einrichtungen, Vereine und Träger aus den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Jugendhilfe.
Schwerpunkte der Ausschreibung 2019 sind unter anderem:

  • Projekte zur Förderung von Partizipation und Demokratiebildung Für Projekte, die Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche verbessern und diese aktivieren, ihre Schule, ihren Jugendtreff, Verein oder ihr Quartier nach eigenen Interessen mitzugestalten.
  • Projekte zur Förderung von Sprache und Kommunikation Für Projekte, die Chancen und Grenzen verschiedener Möglichkeiten, miteinander zu kommunizieren ausloten (digital, face to face, schriftlich …) und für Projekte, die Sprach- und Sprechkompetenz fördern.
  • Projekte, die aktuelle Problemlagen von Kindern und Jugendlichen aufgreifen Für Projektideen jenseits der aufgezeigten Themenschwerpunkte

Weitere Infos unter www.stuttgart.de/projektmittelfonds

 

Termine


Symposium: Im Zentrum der Patient

Die Integrative Medizin ist ein ganzheitliches Konzept, das eine therapeutisch sinnvolle Verbindung von konventioneller und komplementärer Medizin verfolgt. Im Zentrum stehen die PatientInnen, die dabei unterstützt werden sollen, der Erkrankung nicht nur medizinisch, sondern auch menschlich gewachsen zu sein.
Zu diesem Thema lädt das Kompetenznetz Integrative Medizin am 04.02.2019 zum Symposium „Im Zentrum der Patient“ in den Hospitalhof ein.
Mit dabei ist ein Vortrag aus dem Bereich der Selbsthilfe: Frau Hasenbrink, Vorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs, Landesverband Baden-Württemberg e. V. spricht über Integrative Medizin aus Sicht der Betroffenen und der Selbsthilfe.
Termin: Montag, 04.02.2019, 14:00 – 16:45 Uhr
Ort: Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
Kostenfreie Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit, Betroffene und Profis. Keine Anmeldung erforderlich. Weitere Infos unter www.kiss-stuttgart.de/wp-content/uploads/2019/01/KIM_Flyer_Symposium_Weltkrebstag_2019.pdf

Infoveranstaltung für Selbsthilfegruppen aus dem gesundheitlichen Bereich: Förderung durch gesetzliche Krankenkassen

Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich können für ihre Gruppenarbeit bei den gesetzlichen Krankenkassen Fördergelder nach § 20h SGB V erhalten. Wir geben Ihnen die wichtigsten Informationen rund um die Antragstellung und den Verwendungsnachweis.
Ob Sie zum ersten Mal Förderung beantragen möchten oder sich einfach nicht mehr sicher sind, auf was Sie achten müssen, in dieser Veranstaltung erfahren Sie u. a.

  • unter welchen Voraussetzungen Sie einen Antrag stellen können
  • was beantragt werden kann
  • wie der Verwendungsnachweis aussehen muss
  • was der Unterschied zwischen Projekt- und pauschaler Förderung ist

Anhand eines Musterantrags werden Ihnen praktische Tipps und Anregungen gegeben sowie Ihre individuellen Fragen beantwortet.
Wenn Sie gehörlos sind, melden Sie sich bitte bis spätestens 6 Wochen vor dem Termin an, damit wir die Übersetzung in Gebärdensprache organisieren können.
Leitung: Hilde Rutsch, Dipl. Sozialarbeiterin, KISS Stuttgart
Termin: Donnerstag, 07.02.2019, 18:30 – 20:30 Uhr
Ort: AWO Begegnungsstätte, Ostendstraße 83, 70188 Stuttgart
Kostenlose Veranstaltung für 8 bis 30 Menschen aus Selbsthilfegruppen, Anmeldung
bis 05.02.2019 (Anmeldeschluss verlängert) bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Fortbildung Pädiatrische Diabetologie

Bereits im 13. Jahr findet das Hecker-Symposium Stuttgart statt. 2019 organisieren die Selbsthilfe und Diabetologen diese Veranstaltung gemeinsam.
Das Thema für das diesjährige Symposium lautet: Ketoazidose (DKA) bei Diabetesmanifestation – Warum kommt das heute noch vor? Verschiedene ReferentInnen werden mit Ihnen unter anderem die Fragen erörtern, warum es bisher nicht möglich war, die Häufigkeit dieser Erkrankung zu senken, was Aufklärungskampagnen leisten und was die Krankheit für die psychische Belastung von PatientIn und Familie bedeutet. Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Bescheinigung.
Termin: Samstag, 16.02.2019, 9:00 – 16:00 Uhr
Ort: GENO-Haus, Heilbronner Str. 41, 70191 Stuttgart
Kostenfreie Veranstaltung für alle, die an der frühen Erkennung der Diabeteserkrankung bei Kindern und Jugendlichen interessiert sind. Anmeldung bis 10.02.2019 per Post, Fax oder E-Mail, weitere Infos unter www.kiss-stuttgart.de/wp-content/uploads/2019/01/Flyer_Hecker.pdf

Seminar für Menschen aus Selbsthilfegruppen: Die Werbewerkstatt – Werbemedien und Öffentlichkeitsarbeit planen und umsetzen

Bei diesem Workshop geht es um die konkrete Planung und Umsetzung von Flyern und anderen (Online- und Print-) Medien für die Selbstdarstellung und Mitgliederwerbung Ihrer Selbsthilfegruppe. Ausgehend von vielen guten und weniger guten Beispielen gehen wir Schritt für Schritt vor und erarbeiten gemeinsam, worauf es ankommt, ansprechende und werbewirksame Medien zu gestalten und zu lancieren.
Was muss ich beim Aufbau beachten? Wie formuliere ich Infos und Botschaften griffig und einladend? Mit welchen Programmen und Vorlagen kann ich Werbe- und Kommunikationsmedien selbst gestalten? Wo bekomme ich gute Bilder her?
Wie und wo lasse ich kostengünstig und trotzdem umweltverträglich produzieren?
Am Ende haben Sie einen guten Bauplan und klare Vorstellungen für Ihren eigenen Werbeauftritt sowie für Ihre Öffentlichkeitsarbeit.
Leitung: Michael Seefeld, Referent für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit, Betreiber der see.feld Werkstatt für Dialog und Entwicklung
Termin: Samstag, 23.03.2019, 10:00 – 16:30 Uhr
Ort: KISS Stuttgart, Tübinger Straße 15, 70178 Stuttgart
Kostenlose Veranstaltung für 8 bis 14 Menschen aus Selbsthilfegruppen. Anmeldung bis 07.03.2019 bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Informationskurs für Ehrenamtliche in der Behindertenhilfe

Frauen mit einer Behinderung sind überdurchschnittlich häufig von (geschlechtsspezifischer) Gewalt betroffen. In einer Schulung des Fetz Frauenberatungs- und Therapiezentrums erhalten ehrenamtliche Mitarbeitende Informationen zu geschlechtsspezifischer Gewalt, sie werden sensibilisiert für das Thema und lernen, wie sie Frauen in ihrem Selbstschutz präventiv unterstützen können, sie im Rahmen ihrer Tätigkeit in der Behindertenhilfe Frauen nach Gewalterfahrungen begleiten und bei Bedarf an die geeigneten Hilfeangebote anbinden können. Dem Thema genähert wird sich in der Theorie sowie in praktischen Übungen zur Selbsterfahrung. Veranstalter ist das Fetz Frauenberatungs- und Therapiezentrum Stuttgart e. V.
Termin: Dienstag, 26.03.2019, 9:00 – 13:00 Uhr
Ort: Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Eberhardstr. 33, 70173 Stuttgart, Raum 354
Anmeldung: bei Nadine Wetzel, E-Mail nadine.wetzel@stuttgart.de oder Telefon 0711 216-59191.

KISS & Kino: Young@Heart

Nachdenklich, witzig, dramatisch oder realistisch? In unserem KISS-Kino ist für alle etwas dabei. An vier Terminen zeigen wir im Delphi Kino kostenfrei ausgewählte Filme und laden zu einem unterhaltsamen Abend ein. Vor oder nach den Filmen bleibt dabei natürlich auch Zeit, um mehr über die Selbsthilfe und die Arbeit der KISS Stuttgart zu erfahren. Unsere MitarbeiterInnen stehen für Fragen zur Verfügung.KISS & Kino zeigt am 27.03.2019:

  • Young@Heart
    Ein einzigartiger Chor von 75 bis 92-Jährigen bringt mit modernen Rock-, Punk- und Soulsongs die Säle zum Kochen. Begleitet werden sie von Regisseur Stephen Walker.

Termin: Mittwoch, 27.03.2019, 17:30 Uhr
Ort:Delphi Kino, Tübinger Str. 6, 70178 Stuttgart
Kostenlose Veranstaltung für Menschen, die Lust auf einen unterhaltsamen und inspirierenden Abend haben.
Anmeldung: Reservierungen sind bis zum 27.03.2019 um 14:00 Uhr unter kino@kiss-stuttgart.de möglich.

Fachtag: Risikofaktor Einsamkeit, Leben mit einer Sehbehinderung oder mit Blindheit

Wenn das Sehen schlechter wird oder ganz wegfällt, brauchen Begegnungen mit der Umwelt und der Gesellschaft nun viel mehr psychische Kraft, Mut und Vertrauen. Die Kommunikation und die Begegnungen mit anderen Menschen reduzieren sich auf das rein Akustische. Betroffene Menschen können sich oft an vielen Aktivitäten nicht mehr in der gewohnten Weise beteiligen. Es besteht die Gefahr, dass sie den Kontakt zu Freunden und Bekannten abbrechen, aber auch, dass die Mitmenschen sich von ihnen zurückziehen. Für blinde und sehbehinderte Menschen besteht ein großes Risiko zu vereinsamen. Diesem Thema widmet sich der Fachtag „Leben mit Sehbehinderung oder mit Blindheit; Risikofaktor Einsamkeit“ des Evangelischen Blinden- und Sehbehindertendienst Württemberg e.V. (EBSW), an dem mit verschiedenen Vorträgen und Diskussionen das seelische Befinden von betroffenen Menschen in den Mittelpunkt gerückt werden soll.
Termin: Freitag, 05.04.2019, 08:45 – 15:45 Uhr
Ort: Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
kostenfreie Veranstaltung
Anmeldung bis 20.03.2019 beim EBSW, weitere Infos unter www.kiss-stuttgart.de/wp-content/uploads/2019/02/2019-01-18-Flyer-Fachtag-2019-Einsamkeit.pdf

Infoveranstaltung für Menschen aus Selbsthilfegruppen: Besuch des Stuttgarter Funkhauses des SWR

Schauen Sie den Machern des Rundfunks über die Schulter und erfahren Sie alles, was Sie schon immer über die Arbeitsweise des zweitgrößten Senders der ARD wissen wollten. Während der Führung erwarten Sie folgende Höhepunkte:

  • Multimedia–Präsentation: Der SWR stellt sich vor
  • Besuch des Hörfunkbereichs
  • Besichtigung eines Hörspielstudios
  • Einblicke in das Hörfunkarchiv des SWR
  • Besichtigung der Fernsehstudios
  • Besuch der hauseigenen Werkstätten

Die Reihenfolge wird mit Rücksicht auf den aktuellen Programmbetrieb geplant. Änderungen sind somit vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass Sie gut 2 km zu Fuß unterwegs sein werden. Eine Pause oder Sitzgelegenheit gibt es leider nicht.
Es werden zwei identische Führungen angeboten zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, bei welcher Gruppe Sie teilnehmen möchten.
Leitung: Janne Rauhut und Hilde Rutsch, KISS Stuttgart

  • Termin: Donnerstag, 11.04.2019, 16:00 – 19:00 Uhr
    Ort: SWR Funkhaus – Hauptpforte, Wilhelm-Camerer-Straße, 70190 Stuttgart
    Kostenlose Veranstaltung für 15 bis 25 Menschen aus Selbsthilfegruppen. Anmeldung bis 19.03.2019 bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de
  • Termin: Donnerstag, 11.04.2019, 18:15 – 21:00 Uhr
    Ort: SWR Funkhaus – Hauptpforte, Wilhelm-Camerer-Straße, 70190 Stuttgart
    Kostenlose Veranstaltung für 15 bis 25 Menschen aus Selbsthilfegruppen. Anmeldung bis 19.03.2019 bei KISS Stuttgart per Direktanmeldung über unsere Homepage, unter Telefon 0711 6406117 oder E-Mail info@kiss-stuttgart.de

Sendetermine der Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart

Selbsthilfe auf Sendung! Die Redaktion der Selbsthilfegruppen im Freien Radio für Stuttgart sendet mehrmals pro Monat. Wer bei der Redaktion der Selbsthilfegruppen mitmachen möchte, kann sich melden über selbsthilfe@onlinehome.de
Das Freie Radio für Stuttgart ist zu empfangen auf 99,2 MHz über Antenne in Stuttgart und drum rum oder als Livestream übers Internet unter www.freies-radio.de
Die nächsten Sendetermine:

  • 07.02.2019, 13:00 Uhr „Psychomedia“
    Infosendung rund um das Thema Psyche. Berichte über seelische Erkrankungen und ihre Therapieformen, außerdem interessante Interviews und viel Musik! (psychomedia@gmx.de)
  • 07.02.2019, 19:00 Uhr „Sozialmagazin“
    Wechselnde Themen sowie Forum für Selbsthilfegruppen oder selbstorganisierte Initiativen und immer mit den neusten Nachrichten aus der KISS Stuttgart.
    Thema: EUTB – ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
    Sabine Gärttling unterhält sich mit Stuttgarter AkteurInnen über ihre Angebote und Erfahrungen.
  • 07.03.2019, 19:00 Uhr Sozialmagazin
    Thema: Ankerlicht – eine Gesprächsgruppe von Männern mit depressiver Verstimmung. Ein Gespräch zwischen Dr. Wilfried Pfaff und Michael Weiße, der die Gruppe anleitet.

Aktionstage

  • 04.02.2019 – Weltkrebstag
  • 05.02.2019 – Safer Internet Day
  • 06.02.2019 – Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung
  • 09.02.2019 – Tag der Zahnschmerzen
  • 10.02.2019 – Tag der Kinderhospizarbeit
  • 11.02.2019 – Europäischer Tag der Epilepsie
  • 11.02.2019 – Welttag der Kranken
  • 11.02.2019 – Tag des Europäischen Notrufes 112
  • 13.02.2019 – Welttag des Radios
  • 20.02.2019 – Welttag der Sozialen Gerechtigkeit
  • 22.02.2019 – Behaupte-Dich-gegen-Mobbing-Tag
  • 28.02.2019 – Tag der seltenen Erkrankungen
  • 03.03.2019 – Welttag des Hörens
  • 07.03.2019 – Tag der gesunden Ernährung
  • 08.03.2019 – Internationaler Frauentag
  • 14.03.2019 – Weltnierentag
  • 20.03.2019 – Internationaler Tag des Glücks
  • 21.03.2019 – Internationaler Tag des Waldes
  • 21.03.2019 – Internationaler Tag gegen Rassismus
  • 21.03.2019 – Welt-Down-Syndrom-Tag
  • 22.03.2019 – Weltwassertag
  • 24.03.2019 – Welttuberkulosetag
  • 30.03.2019 – Earth Hour (Ausschalten der öffentlichen Beleuchtung)
  • 02.04.2019 – Welt-Autismus-Tag
  • 03.04.2019 – Tag der älteren Generation
  • 07.04.2019 – Weltgesundheitstag
  • 10.04.2019 – Tag der Geschwister

Impressum des Newsletters


Newsletter als pdf-Download